Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Tischgespräche auf Alevitisch

Stadthagen / Asure-Fest Tischgespräche auf Alevitisch

Etwas unsicher haben die Passanten auf dem Markt den Stand der Alevitischen Gemeinde Stadthagen zum Fasten-Tag beäugt.

Voriger Artikel
WG-Streit zwischen zwei 20-Jährigen eskaliert
Nächster Artikel
Ausverkauft

ntegrationslotsin Regine Benthin (links) lässt sich von Hanim Incedal beim Würzen helfen.

Quelle: js

Stadthagen. „Kostenlose Suppe? Was ist denn ein Asure-Fest?“, stand in ihren Augen geschrieben.

Roni Dursan Cosan, Vizevorsitzender der Alevitischen Gemeinde, kann das Zögern nachvollziehen und möchte die Hände zum Dialog reichen. „Es gibt immer gewisse Vormeinungen und Ängste, aber wenn man die Leute anspricht, nähern sie sich gerne“, sagt er. „Wir möchten die Menschen über unseren Glauben informieren, aber niemanden bekehren. Uns ist ein friedvolles Miteinander sehr wichtig“, so Cosan weiter. Jede Religionsgemeinschaft sei in der alevitischen Gemeinde willkommen. Während er spricht, hält er einen Teller mit einer Suppe namens Asure in den Händen. „Jeder, der probieren will, darf dies gerne tun“, sagt er. Einige Fußgänger nehmen das Angebot einer kostenlosen warmen Mahlzeit gerne an und lernen dabei die Glaubensgemeinschaft der Aleviten kennen.

Die Aleviten feiern das Asure-Fest zum Ende des Muharrem-Fastens. Während dieser zwölftägigen Trauerzeit gedenken sie dem Massaker von 680 in Kerbela, wo auch Imam Hüseyin, ein Nachkomme der Familie Mohammed, sein Leben verlor. „Doch auch die heutigen Grausamkeiten der Terrororganisation Islamischer Staat stehen während des Fastens im Fokus“, erklärt Cosan.

Auch Dankbarkeit ist Teil des Fastens. Denn dass der alevitische Glauben mit Hüseyin nicht unterging, ist dem Umstand zu verdanken, dass ein Sohn des Imams das Massaker überlebte. Nach alevitischem Glauben ging damit die heilige Kraft und Befähigung der Weitergabe des heiligen Wissens von Hüseyin auf Sohn Zeynel über. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg