Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
„Tower of Power“ für mehr Teamstärke

Stadthagen / Ratsgymnasium „Tower of Power“ für mehr Teamstärke

Explosionen, Bands und Spiele gab es beim Tag der offenen Tür am Stadthäger Ratsgymnasium am vergangenen Freitagnachmittag zu erleben. Um den momentanen Viertklässlern einen Eindruck von der Schule zu verschaffen, auf die sie zum Sommer wechseln können, organisierten Schüler der fünften bis neunten Jahrgänge zahlreiche Aktionen zum Sehen, Hören und Mitmachen.

Voriger Artikel
Touren nach London schon fast ausgebucht
Nächster Artikel
Sportlerin des Jahres geehrt

Der Umgang mit dem „Tower of Power“ soll die Teamstärke fördern.

Quelle: jw

Stadthagen (jw). Dazu gestalteten sie ihre Klassenräume den selbst ausgesuchten Themen entsprechend, malten Wegweiserschilder und erklärten die Angebote.

 Den „Tower of Power“ gab es im Klassenzimmer der 6d zu erleben. Unter dem Motto „Unterschiedliche Herkunft – gemeinsam erwachsen werden“ veranschaulichten die Schüler einige Beispiele aus dem Sozialtraining der Schule. Am „Tower“ mussten die Gäste einen Holzturm zusammenbauen, indem sie die einzelnen Bauklötze mithilfe langer Schnüre und einer Metallklammer vorsichtig übereinandersetzten. Der elfjährige Fynn der Klasse 6d übernahm dazu die Spielleitung. „Bei der Übung kommt es auf Teamarbeit an. Man muss sich abstimmen – und es dürfen nicht alle durcheinander rufen“, erklärte Fynn. Ideengeber für das Projekt waren die vielen Nationalitäten, die in der Klasse vorkommen. Schüler aus Vietnam, Montenegro, Polen und Deutschland finden sich im Klassenzimmer der 6d zusammen.

 Ein Stockwerk höher ging es etwas heißer zu. Der Jahrgang neun hatte eine Experimentalshow organisiert, bei der Feuer und Explosionen eine wichtige Rolle spielten. Im Geschichtsraum ging man das Thema Feuer hingegen historisch an. Mit einem Feuerbohrer und unterschiedlichen Chemikalien versuchten Bjarne, Vincent und Hendrik der Klasse 5d etwas Rauch zu erzeugen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr