Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Trinkerszene „hat sich beruhigt“

Keine Beschwerden mehr Trinkerszene „hat sich beruhigt“

Die in den vergangenen Jahren im Stadtzentrum aufgefallene so genannte Trinkerszene „hat sich deutlich beruhigt“. Das hat die Leiterin des Fachbereichs Bürgerdienste der Stadtverwaltung, Iris Freimann, in der jüngsten Sitzung des Ratsausschusses für Sicherheit und Ordnung dargestellt.

Voriger Artikel
„Stadthagen ist auf einem guten Weg“
Nächster Artikel
Der Neue
Quelle: archiv

STADTHAGEN. „Im laufenden Sommer ist eine Trinkerszene im Stadtbild bislang kaum wahrzunehmen gewesen“, sagte die Fachbereichsleiterin. Es habe auch seitens der Bürger im bisherigen Verlauf dieses Jahres „keine nennenswerten Beschwerden über Störungen gegeben“. Freimann kam namens der Verwaltung zu dem Schluss: „Es besteht bei diesem Thema derzeit kein weiterer Handlungsbedarf.“
Wie berichtet hatte die Stadt in damaliger Abstimmung mit den Betroffenen im vergangenen Jahr den Plan gehabt, einen Treffpunkt an der Herminenstraße einzurichten. Das war freilich nicht zustande gekommen, weil der Bedarf in der Trinkerszene dann plötzlich nicht mehr bestand und der Dialog mit der Szene abebbte. Auf die Frage von Ausschussmitgliedern, ob die Verwaltung weiter den Kontakt mit den Betroffenen pflege, sagte Freimann: „Das passiert punktuell, ist aber nur sehr schwer zu verstetigen.“  ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr