Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Turnier mit „Pitcher“ und „Catcher“

Stadthagen / Wilhelm-Busch-Gymnasium Turnier mit „Pitcher“ und „Catcher“

Am Nikolaustag sind die Schüler aus der fünften und sechsten Jahrgangsstufe des Wilhelm-Busch-Gymnasiums (WBG) in einem Spiel namens „Rounders“ gegeneinander angetreten.

Voriger Artikel
Polizei fasst mutmaßlichen Brandstifter
Nächster Artikel
Verwaltung präsentiert Energiebericht

Es ist gar nicht so einfach, den kleinen Ball zu treffen.

Quelle: tbh

Stadthagen (tbh). „Wir haben für das Nikolausturnier ein englisches Spiel ausgewählt, weil der Sportunterricht in den fünften Klassen auch bilingual durchgeführt wird“, erklärte Petra Krömer-Spier, die Verantwortliche für die Fachschaft Sport am WBG.

 „Rounders“ ist eine Mischung aus dem amerikanischen Baseball und Brennball. Jede Klasse wurde in zwei Gruppen aufgeteilt. Im Unterricht hatten die Schüler die Regeln und Begriffe auf Englisch gelernt, sodass bei dem in „Innings“ eingeteilten Turnier der Werfer „Pitcher“ und der Fänger „Catcher“ genannt wurde. Der Rest der Gruppe teilte sich in ein „Running-“ und ein „Field-Team“ auf. Reihum nahmen die Spieler jede Position ein.

 Die Läufer mussten versuchen, einmal um das Feld herumzulaufen, während der Ball in der Zwischenzeit auf die Zielmatte im gekennzeichneten Bereich gespielt wurde. Julian (11) aus der 5a erklärte, worauf es dabei ankommt: „Schnell laufen, schön werfen und gut fangen.“ So hatte seine Gruppe die ersten beiden Vorrunden-Spiele auch für sich entscheiden können.

 Geschlagen wurde der Tennisball jedoch nicht mit einem Baseballschläger, sondern mit der Hand. „Mit der Hand trifft man viel einfacher“, fand Peter (11) aus der 6c. Für Lina (11) und Josefine (11) aus Peters Mannschaft war es der Teamgeist, der zählte. Die Gruppe zwei aus der 5a und die Gruppe eins aus der 6c schafften es letztlich auf den ersten Platz in ihrer Jahrgangsstufe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr