Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Uchtmann wird Dechant

St.-Martini-Gemeinde Uchtmann wird Dechant

Aufstieg für Pfarrer Stephan Uchtmann: Nach neun Jahren wird der katholische Geistliche im kommenden Herbst die Stadthäger St. Joseph-Kirchengemeinde verlassen und nach Hameln wechseln. Dort avanciert der 54-Jährige zum Nachfolger des in den Ruhestand wechselnden Dechanten Joachim Wingert (68).

Voriger Artikel
Überfall nicht nachzuweisen
Nächster Artikel
Von Business-Punks und fiesen Zaubertricks

Damit wird Uchtmann zum geistlichen Oberhaupt von rund 37.000 Katholiken des Dekanats Weserbergland. Dieses umfasst den Raum zwischen Sachsenhagen und Holzminden.

Erst vor neun Monaten hatte Uchtmann über die 5000 Mitglieder starke Stadthäger Kirchengemeinde hinaus auch das vakant gewordene Pfarramt der St. Mariengemeinde in Bückeburg mit übernommen.

„Wir bedauern seinen Weggang sehr“, sagt Helmut Spiekermann, stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstands von St. Joseph: „Andererseits gönnen wir ihm den Aufstieg – wenn sich den einer verdient hat, dann er.“ Uchtmann habe vor allem das Miteinander in der Kirchengemeinde gestärkt, bemerkt Spiekermann.

Das sieht auch Johannes Tuschhoff-Cicigoi so, lange Jahre Vorsitzender des Pfarrgemeinderates: „Uchtmann setzt großes Vertrauen in Mitarbeiter und Laien.“ Rudolf Krewer, stellvertretender Vorsitzender des Pfarrgemeinderates, betont: „Seine Predigten werden sehr geschätzt, bei seinen Gottesdiensten ist die Kirche voll.“ Zudem sei Uchtmann immer offen für neue Entwicklungen, so Krewer. Viel getan habe Uchtmann auch für die Kirchenmusik, heißt es von Gemeindegliedern.

ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr