Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ungebetener Gast

Stadthagen Ungebetener Gast

Trotz gerichtlicher Auflagen kann er es nicht lassen: Erneut hat ein 44-jähriger Stadthäger Kontakt zu seiner Ehefrau gesucht. Trotz eines Näherungsverbots (wir berichteten) hat er nach Angaben der Polizei wieder einmal das Haus seiner Frau betreten.

Voriger Artikel
Zeitungsleser mit Bewegungsdrang
Nächster Artikel
DRK-Treffen der Schaumburger Ortsvereine

Stadthagen. Der Dauerstraftäter war wegen häuslicher Gewalt angezeigt worden und darf sich eigentlich seiner Frau nicht mehr nähern. Das Verbot scheint den Noch-Ehemann allerdings wenig zu interessieren.

 Die Stadthägerin dürfte nicht sonderlich erfreut gewesen sein, als sie ihren Mann bei sich zu Hause antraf. Die Frau stellte den ungebetenen Gast und zeigte den Vorfall bei der Polizei an. Eskaliert ist die Situation dieses Mal nicht. Glücklicherweise kam es zu keinerlei Handgreiflichkeiten.

 Der Ehemann hat mit der Stippvisite bei seiner Ehefrau jedoch gegen gerichtliche Auflagen verstoßen und damit eine Straftat begangen. Mehrfach wurde dem 44-Jährigen untersagt, sich seiner Frau zu nähern oder gar das Haus zu betreten. vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg