Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Uthoff in Hochform
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Uthoff in Hochform
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 13.01.2015
 Max Uthoff tritt souverän in der Aula des Ratsgymnasiums auf. Quelle: mak
Anzeige
Stadthagen

In der Aula des Ratsgymnasiums (RGS) hat er einige Lachsalven auf Kosten von CDU, SPD, AfD und Co auf das Publikum losgelassen.
Das Attentat auf die Redaktion des Satire-Magazins Charlie Hebdo blieb unter den scharfzüngig formulierten Reflektionen über die aktuelle Politik nicht unerwähnt. „Fanatiker vertreten eine todernste Wahrheit und diese wird von der Komik bedroht“, sagte Uthoff. Witze über die FDP zu machen komme einem dabei etwas kleinlich vor – „Ich werde es trotzdem machen“, wie der Kabarettist mit einem kessen Lächeln ergänzte.
Mit der Frage, ob sie nicht auch ein wenig Sehnsucht nach der FDP hätten, wendet sich Uthoff an das Publikum. Die Partei machte zuletzt mit einem Magenta-Klecks in ihrem neuen Logo auf sich aufmerksam. „Dieser soll ja die Freiheit symbolisieren. Da lacht jeder erst mal auf, der schon mal einen Vertrag bei der Telekom abgeschlossen hat!“
Auch die SPD bekommt, als „Träumerpartei“ bezeichnet, ihr Fett weg. Sigmar Gabriel bezeichnete Uthoff als das Flagschiff der SPD: „too big to fail“ – Also, zu schwer um zu versagen. Sebastian Edathy stelle da noch eine der vertrauenswürdigeren Personen dar. Kommentare wie diese kann sich in diesem Kontext wohl nur ein Kabarettist wie Uthoff erlauben, denn das Publikum in der Aula schien ihm diesen Hieb nicht übel zu nehmen.
Der Auftritt von Max Uthoff wurde von der Alten Polizei in Kooperation mit der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft Schaumburg (GEW) und der  Industriegewerkschaft Metall Schaumburg (IGM) organisiert.

mak

Anzeige