Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Vampire und Detektive schlafen in der Schule

Stadthagen / „Lesenacht“ im WBG Vampire und Detektive schlafen in der Schule

Mit einer Schatzkarte durch den Dschungelparcours laufen, während im Keller blutrünstige Vampire lauern – was in Märchen und Geschichten so einfach klingt, hat die „Lesenacht“-Teilnehmer des Wilhelm-Busch-Gymnasiums (WBG) ganz schön gefordert. An Nachtruhe war bei der von Oberstufenschülern als soziales Projekt organisierten Aktion so schnell nicht zu denken.

Voriger Artikel
Kein sprudelndes Wasser
Nächster Artikel
Bürgerwald um 19 Bäume reicher

Wenn sie nicht lernen müssen, macht den WBG-Schülern die Schule sogar nachts Spaß.

Quelle: tbh

Stadthagen. Rund 90 Fünftklässler haben mit Schlafsäcken und Luftmatratzen im Gepäck die Schule in Beschlag genommen und sich in der Nacht zu Sonnabend in den Klassenräumen so richtig ausgetobt. Die Oberstufenschüler hatten Geschichten von Vampiren, Einbrechern, Peter Pan und Monstern vorbereitet, deren Handlung die Fünftklässler dann anhand unterschiedlicher Aufgaben selbst nachstellen mussten.
 Bei einer Detektivgeschichte galt es beispielsweise, einen Einbrecher zu überführen, in einer anderen Gruppe wurden bunte Monsterfiguren gebastelt, eine Art Talisman, der die Schüler beschützen sollte. Wesentlich kniffeliger hingegen waren die Bilderrätsel und der Turmbau mit Luftballons. „Nachdem ich die Hinweise gehört hatte, wusste ich sofort, wer der Täter war“, sagte Finn-Fabrice (10) nach getaner Detektivarbeit stolz.
 Der elfjährige Jonas, sein Zwillingsbruder Lukas und ihre Klassenkameradinnen Mareike (10) und Aileen (10) schlugen sich mit einer Schatzkarte tapfer bis zu dem in einer mit Glibber gefüllten Kiste versteckten Schatz durch.
 Um die abenteuerlustigen Fünftklässler zu bändigen, hatten die Seminarfachschüler aus dem Abschlussjahrgang alle Hände voll zu tun. „Es ist zwar ein bisschen chaotisch, weil die Kinder ziemlich aufgekratzt sind, aber total lustig“, sagte Christin Rennhack, die den Schülern in ihrer Gruppe mit Gebiss und roter Schminke einen Vampirlook verpasste.
 Tutorin Imke Kölling war stolz auf die Arbeit ihrer Schüler, die sich für das Projekt voll ins Zeug gelegt hatten. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurden die Fünftklässler verabschiedet. Für die Oberstufenschüler wartete aber noch eine Menge Arbeit, damit die anderen WBG-Schüler am Montag wieder Klassenräume statt Dschungelgrotten und Vampirverschläge vorfinden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr