Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Verhandlungen mit Eigentümern laufen

Baugebiet Sandkuhle II Verhandlungen mit Eigentümern laufen

Nachdem die Politik im Dezember 2016 den Weg für ein neues Baugebiet – Sandkuhle II – in Stadthagen frei gemacht hat, laufen zurzeit Verhandlungen mit den Grundeigentümern. Denn: Innerhalb des Geltungsbereichs befinden sich, bais auf die Wirtschaftswege, sämtliche Flurstücke in Privatbesitz. 

Voriger Artikel
„Wettbüros“ an der Krummen Straße verboten
Nächster Artikel
Stadt kommt mit Spielplatzplanung nicht voran

Zwischen der Habichhorster Straße (L 444) und Adolph-Baar-Straße will die Stadt ein neues Baugebiet etablieren.

Quelle: rg

Stadthagen.  „Für die Neuordnung des Gebiets ist es notwendig, dass es zu neuen Grundstückseinteilungen kommt“, erklärte Stadtsprecherin Bettina Burger auf Nachfrage. Gegenstand der Grundstücksverhandlungen ist auch der Erwerb von Flächen für die öffentliche Erschließung.

Der rund 5,9 Hektar große Bereich um den es geht, befindet sich in integrierter Lage am östlichen Rand der Siedlung. Reines Bauland ergäbe eine Fläche von rund 3,3 Hektar. Stadtplaner Gerrit Schwalbach hatte in der damaligen Bauausschusssitzung von rund 45 neuen Baugrundstücken bei einer durchschnittlichen Größe von 700 Quadratmetern gesprochen. Rund die Hälfte des Bereichs wird zurzeit als Ackerland genutzt.

Artenschutzvorgaben müssen beachtet werden

Aufgrund der neuen Erkenntnisse aus der topografischen Vermessung des Geländes und Rückmeldungen aus den Grundstücksverhandlungen werde der städtebauliche Entwurf zurzeit überarbeitet. „Hierbei sind auch Flächen zu berücksichtigen, die für Anlagen zur Rückhaltung des Regenwassers notwendig sind“, erklärt Burger. Der städtebauliche Entwurf werde mit Fachplanern abgestimmt und dann im Zuge der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und Träger öffentlicher Belange veröffentlicht. Die eingehenden Anregungen seien dann im Zuge des weiteren Bebauungsplanverfahrens zu berücksichtigen.

Für die Ausweisung eines neuen Baugebietes ist zudem eine artenschutzrechtliche Bestandserfassung notwendig. Dafür hat die Verwaltung ein Gutachten in Auftrag gegeben.
Der Bebauungsplan soll unter anderem die Art und das Maß der zulässigen baulichen Nutzungen regeln. Diese sollen sich laut Burger an das benachbarte Baugebiet „An der Sandkuhle“ anlehnen. col

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Neubaugebiet „An der Sandkuhle II“

Das geplante Neubaugebiet „An der Sandkuhle II“ in Stadthagen kommt einen Schritt voran. Der Bau- und Planungsausschuss hat einmütig empfohlen, die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und der sonstigen Träger öffentlicher Belange durchzuführen.

mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr