Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Vermarktungshilfe
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Vermarktungshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 22.12.2017
Stadthagen profitiert von dem touristischen Zusammenschluss der Orte des Weserberglands. Quelle: Archiv
STADTHAGEN

Wie berichtet rechnet die frühere Residenzstadt für nächstes Jahr mit einem Mitgliedsbeitrag von rund 16.000 Euro.

Aber was bekommen die Städte für ihre Beiträge? „Durch die Mitgliedschaft profitiert Stadthagen insofern, als dass der Verband Weserbergland Tourismus das Dachmarketing übernimmt sowie Informationen und Angebote bündelt“, wie Verwaltungssprecherin Bettina Burger auf Anfrage erklärt.

Der Verband unterstützt demnach die touristische Vermarktung. Stadthagen ist zum Beispiel mit dem Prädikat historisches Weserbergland versehen worden und damit eine von 16 Städten die der Tourismusverband mit unterschiedlichen Produkten (Internetauftritt, App, Broschüre) überregional bewirbt, um Touristen anzulocken.

„Mystery Check“

Unter anderem wurde die Kreisstadt dafür laut Wegener einem sogenannten „Mystery Check“ unterzogen. Dabei besichtigt jemand inkognito die Orte, um zu schauen, wie ein Tourist die Stadt wahrnimmt, worauf bei der Vermarktung geachtet werden sollte und was verbessert werden kann. Die Ergebnisse werden der Stadt anschließend zurückgespiegelt.

Auch in anderen Bereichen profitiere Stadthagen von dem touristischen Zusammenschluss der Orte des Weserberglands. Als Beispiel nennt Wegener unter anderem die Bereiche Radfahren und die historische Bedeutung als Stadt der Weserrenaissance. Dabei werde das Angebot individuell auf die touristischen Attraktionen des jeweiligen Ortes abgestimmt. tbh 

Beitragsberechnung

Der Mitgliedsbeitrag an den Verband Weserbergland Tourismus wird jeweils Anfang des Jahres erhoben und errechnet sich auf Grundlage der statistischen Jahreswerte des Vor-Vorjahres. Der Beitrag für 2017 (6485 Euro) bezog sich demnach auf die Jahreswerte von 2015. Vor zwei Jahren haben nach Angaben des Statistischen Landesamtes Niedersachsen 27125 Menschen in Stadthagen übernachtet. Der Beitrag richtet sich laut Stadtsprecherin Bettina Burger aber nicht nur nach den Übernachtungszahlen, sondern auch nach der Einwohnerzahl, Schlafgelegenheiten sowie der Anzahl von Campingstellplätzen und Campingübernachtungen. Wie berichtet, lag die Zahl der Gästeübernachtungen 2016 bei 28806. Entsprechend dürfte auch der Beitrag ähnlich hoch ausfallen. tbh