Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Von der Boulebahn bis zum Walkiefer

Stadthagen / Schenkungen Von der Boulebahn bis zum Walkiefer

Rund 20 000 Euro hat die Stadt Stadthagen in der zweiten Jahreshälfte 2012 von Gönnern geschenkt bekommen. Einer der größten Posten betrifft die neue Boulebahn in Obernwöhren.

Voriger Artikel
Von Händel bis zum Weihnachts-Pop
Nächster Artikel
Ahrens übernimmt Bergehalde

Einer von vielen Schenkungen an die Stadt: die Stadtbücherei erhielt im Herbst zwei Computer und ein Zeitschriftenregal.

Quelle: rg

Stadthagen (ssr). „Spenden, Schenkungen und ähnliche Zuwendungen“ müssen Kommunen seit einiger Zeit penibel auflisten und veröffentlichen. Der Rat muss der Annahme dieser freiwilligen Zuweisungen sogar zustimmen. Die Stadtverwaltung ist dann verpflichtet, die Spenden „ihren Zwecken entsprechend zu verwenden“. Die Namen der Spender freilich werden aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht veröffentlicht.

Den dicksten Batzen stellt für den Zeitraum der vergangenen sechs Monate eine Spende von 6 465 Euro für die Errichtung eines Außentrampolins an der Grundschule Am Sonnenbrink dar. Ehrenamtliche Arbeitsstunden im Wert von 6 000 Euro sind für den Bau der Boulebahn in Obernwöhren geleistet worden. Auch Derartiges wird in diese Liste aufgenommen.

Weitere vierstellige Zuwendungen gingen an die Stadtbücherei (zwei Computer jeweils mit Drucker für insgesamt 2 025 Euro) und an die Ortsfeuerwehr Stadthagen (2 500 Euro).

Für 700 Euro wurden der Stadt zwei E-Bikes leihweise überlassen. Zwei der Stadt geschenkte Holzbänke sind insgesamt 680 Euro wert. Der Laternenumzug der städtischen Kitas wurde mit 600 Euro gefördert. Die Kita „Wunderland“ erhielt eine Gartenbank (400 Euro), die Kita „Löwenzahn“ einen Fernseher (250 Euro) und die Kita „Jägerhof“ ein Musical-Projekt. 350 Euro schließlich spendete ein Bürger für die Restaurierung des Walkiefers am Alten Rathaus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr