Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vorbestrafter Mann flüchtet vor Polizei

Stadthagen / Bergkirchen Vorbestrafter Mann flüchtet vor Polizei

Eine wilde Verfolgungsjagd durch ein Waldstück bei Bergkirchen, ein kaputtes Polizeiauto und ein vorbestrafter Stadthäger auf der Flucht: Was alles nach einem guten Krimistoff klingt, hat sich Sonntagmittag in Bergkirchen ereignet. Drogen waren übrigens auch im Spiel.

Voriger Artikel
Bach zum Schluss
Nächster Artikel
Rundfahrt mit der Dampflok
Quelle: dpa

Stadthagen/Bergkirchen. Wie die Polizei gestern mitteilte, wollte eine Streifenwagenbesatzung den Fahrer eines abgestellten Audi A6 gegen 12.30 Uhr überprüfen. Als die Beamten am Fahrerfenster standen, gab der Mann am Steuer Gas. Die Ermittler nahmen die Verfolgung auf. Es ging in ein Waldstück in Richtung Steinbruch. Plötzlich stoppte der Mann den Audi erneut. Als die Polizisten den Mann zum Aussteigen bringen wollten, gab dieser erneut Gas und fuhr davon.

 Am Ende des Waldweges hielt der Audi nach Angaben eines Behördensprechers – und der Fahrer flüchtete zu Fuß weiter. Der Fahrer des Polizeiautos konnte nicht mehr rechtzeitig halten und rutschte auf dem feuchten Waldboden ins Heck des Audis. Beide Autos wurde leicht beschädigt.

 Die Beamten blieben unverletzt und forderten umgehend einen Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera an. Dieser flog allerdings nach 30-minütiger Suche davon. Der Autofahrer bleibt verschwunden. Im Auto stellten die Beamten die Geldbörse samt Papieren des Mannes sowie unterschiedliche Drogen sicher.

 Wie sich beim Abgleich der Daten und des Fotos herausstellte, handelt es sich bei dem Flüchtigen um einen 43 Jahre alten Mann aus Stadthagen. Er saß bereits wegen mehrfachen Fahrens ohne Führerschein im Gefängnis. Außerdem ist er wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeilich in Erscheinung getreten.

 Der Audi, mit dem er unterwegs war, gehört ihm nicht. Er ist auf einen Rintelner angemeldet. Jetzt ermittelt die Polizei, ob der Stadthäger den Wagen mit dessen Einverständnis gefahren hat. Doch der Mann aus der Weserstadt ist bislang genauso wenig in seiner Wohnung angetroffen worden wie der flüchtige Stadthäger.

 Jetzt ermittelt die Polizei gegen den Stadthäger wegen Fahrens ohne Führerschein, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und möglicherweise missbräuchlichen Gebrauch eines Autos, das nicht ihm gehört.

 Wer Hinweise zu dem Vorfall am Sonntagmittag in Bergkirchen oder den Verbleib des 43-Jährigen geben kann, sollte sich bei der Polizei in Stadthagen melden, Telefon (05721) 40040. vin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg