Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
WBG richtet von Buddys betreuten Spielecontainer ein

Stadthagen / WBG WBG richtet von Buddys betreuten Spielecontainer ein

Die Schüler des Wilhelm-Busch-Gymnasiums (WBG) können sich fortan über zahlreiche neue Möglichkeiten der aktiven Pausengestaltung freuen.
Nach der Ausweitung und Neugestaltung des zweiten Pausenhofes des WBG stehen ihnen neben dem altbewährten Klettergerüst unter anderem Tischtennisplatten, Fussballtore und ein großes Schachspielfeld zur Verfügung. Auch Basket- und Volleyball kann dort in den Pausen am Vormittag wie auch in den Mittagspausen gespielt werden.

Voriger Artikel
CDU/BfS-Gruppe stimmt längerem Sommertarif zu
Nächster Artikel
Sie kommen, tanzen und verschwinden wieder

Stolz präsentieren WBG-Schüler den neuen Spielcontainer. © pr

Stadthagen (ssr). Die hierfür benötigten Spielgeräte, vor allem Bälle aller Art sowie großformatige Schachfiguren oder die beliebten Pedalos können sich die Gymnasiasten bereits seit Ende des vergangenen Schuljahres am neu eingerichteten Spielecontainer ausleihen.

Dieser wurde vom Förderverein der Schule finanziert und wird von den Mitgliedern der Schülervertretung betreut, welche derzeit eine farbige Gestaltung des Containers sowie die Anschaffung weiterer Spielgeräte plant. Die Ausleihe organisieren dagegen so genannte Container-Buddys, ebenfalls Schülerinnen und Schüler Jahrgänge 5 bis 7, die in den Pausen jeweils in kleinen Gruppen den Container aufschließen und gegen Pfand die gewünschten Spielgeräte herausgeben.

Mit einer Feier hat das WBG die Fünftklässler begrüßt. Das musikalische Rahmenprogramm gestalteten die Bläserklasse sowie die Percussion-Gruppe des sechsten Jahrganges. Während Jahrgangsleiter Kai Wolter betonte, dass die Schüler das Wichtigste an einer Schule seien, verwiesen die Schulelternratsvorsitzende Carola Sünderkamp sowie Renate Nolte vom Förderverein auf die große Bedeutung der Elternarbeit am WBG. Schulleiter Heiko Knechtel sprach über die besondere Bedeutung des Fehlermachens für individuelle Lernprozesse: „Pädagogen schauen stets auf die Fehler, weil dort ein großes Potential für Entwicklung liegt.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr