Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt WIR-Fraktion über Ahrens-Pläne empört
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt WIR-Fraktion über Ahrens-Pläne empört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 20.01.2016
Anzeige
Stadthagen (ssr)

Es ist aber nach Überzeugung der WIR-Fraktion unbestritten, „dass beim Umschlag von der Bahn auf Lastwagen und beim Transport von Gleisschotter sehr schädliche Substanzen freigesetzt werden, die für Menschen zu bleibenden Schäden führen können“. WIR-Ratsfrau Gundi Donjes stellt in einer Pressenotiz die Frage in den Raum, „was die Absichtserklärungen von Herrn Klein überhaupt noch wert sind“. Sie fügt hinzu: „Hier wird versucht, den Bürger ohne Rücksicht auf Verluste aus Profitgründen hinters Licht zu führen.“ Weder dürfe das südlich an das Betriebsgelände angrenzende Waldstück – wie geplant – in einen Lagerplatz für Rohstoffe umgewandelt werden, „erst recht aber darf sich am Betriebsgelände kein Umschlagplatz für gefährliche Stoffe entwickeln“.
Die WIR-Fraktion geht nach den Worten ihres Sprechers Richard Wilmers davon aus, dass die geplante Betriebserweiterung eine Änderung des Flächennutzungs- und Bebauungsplans voraussetzt. Das müsste der Rat beschließen. „Wir können uns aber nicht vorstellen, dass der Rat einer solchen Änderung zustimmen wird, wir jedenfalls werden es nicht tun “, so Wilmers.

Zum dritten Mal richtet die Alte Polizei ihren Dichterwettstreit Waem-Slam aus. Die Veranstaltung hat sich bestens etabliert. Erstmals gilt das Stadthäger Turnier als Qualifikationsmöglichkeit für die Deutsche Meisterschaft. Die Moderation übernimmt wieder Klaus Urban.

23.01.2016

Die malerische Witterung hat am Dienstag viele Spaziergänger in Stadthagens Umland gelockt. Ein Nienstädter wollte ebenfalls die winterliche Pracht genießen – selbst gehen wollte er allerdings dabei nicht. Am Ende des Tages musste er aber doch weit mehr laufen, als ihm lieb war.

20.01.2016
Stadthagen Stadt Protest gegen „staatsgelenkten Terror“ in Türkei - Aleviten treten in den Hungerstreik

Der Vorstand der Alevitischen Gemeinde Deutschland (AABF) hat die rund 150 Stadthäger Mitglieder aufgerufen, in den Hungerstreik zu treten. Damit sollen die Anhänger der islamischen Glaubensrichtung gegen die Politik der türkischen Regierung protestieren.

23.01.2016
Anzeige