Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt WIR: Geruchsbelästigung nimmt zu
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt WIR: Geruchsbelästigung nimmt zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 23.08.2016
STADTHAGEN

„Mich erreichen nahezu täglich Anrufe von besorgten Bürgerinnen und Bürgern aus weiten Teilen des Stadtgebietes, die sich massiv über eine starke Geruchsbelästigung beschweren“, berichtet Wilmers in einer Pressemitteilung.

Die Beeinträchtigungen seien nicht nur auf die engere Umgebung des Asphaltmischwerkes beschränkt, so Wilmers weiter. Die Bewohner im Fasanenviertel müssten permanent mit diesen unerträglichen Immissionen leben. „Das darf aber nicht sein“, schreibt Wilmers und verweist darauf, dass auch aus anderen Stadtteilen, unter anderem aus den Bereichen Bahnhofstaße, Schillerstraße, Schachtstraße und St. Annen massive Beschwerden kämen.

„Dies wollen und müssen wir auch nicht hinnehmen“, erklärt Wilmers nach erneuten Beschwerden und kündigt an, dass er diesbezüglich an Landrat Jörg Farr schreiben werde, um Maßnahmen einzufordern. Die Bevölkerung habe einen Anspruch auf eine intakte Umwelt, frei von dauerhaften Geruchsbelästigungen. Das Schließen der Fenster sei eben keine dauerhafte Lösung.

Wilmers erinnert auch daran, dass vor wenigen Monaten belastetes Oberflächenwasser festgestellt und das Mischwerk wie berichtet umgehend vom Landkreis aufgefordert worden sei, diesen Missstand zu beseitigen. Dem Asphalt-Mischwerk sei auferlegt worden, fortan das betriebseigene Entwässerungssystem stärker zu kontrollieren. Es dürfe kein Wasser mehr unkontrolliert vom Gelände fließen, berichtet Wilmers. ssr