Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Warum dauert das alles so lange?

Wahl Warum dauert das alles so lange?

So lief der Wahlabend im Stadthäger Ratskeller ab, aber so oder so ähnlich hat es nach SN-Informationen nahezu überall im Landkreis ausgesehen: Geraune und Gestöhne. Bürger, die die Geduld verlieren. Als noch nicht einmal die Hälfte der Wahllokale ausgezählt ist, herrscht in weiten Teilen des Saales Leere.

Voriger Artikel
Eine gute Perspektive
Nächster Artikel
Nach allen Seiten offen
Quelle: pr.

Stadthagen. Jemand sagt: „Das darf doch nicht wahr sein, es ist gleich zehn Uhr.“ Die Auszählung der Stimmen verlief außerordentlich zäh, sodass Ergebnisse teilweise erst am Montag bekannt wurden. Im Ratskeller rechnete Wahlleiter Oliver Theiß mit dem Ergebnis des kleinsten Wahllokals in Probsthagen für 18.15 Uhr. Es wurde fast 19 Uhr, alles andere verschob sich entsprechend.

"Die Leute haben sehr genau geschaut"

Theiß und auch Beobachter in anderen Gemeinden führen das auf das im Vergleich zu Bundes- oder Landtagswahlen recht komplizierte Drei-Stimmen-System zurück. Theiß: „Die Leute haben sehr genau geschaut, die Stimme für genau die eine Person, die für diese Partei, und die andere für eine andere.“ Das mussten die Wahlhelfer auseinanderdividieren: Die Fehleranfälligkeit ist hoch, und gibt es einen Fehler, muss es von vorne losgehen. Simpler zum Beispiel die Bundestagswahl: eine Stimme für einen Direktkandidaten, eine für eine Partei. jcp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr