Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Warum dauert das alles so lange?
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Warum dauert das alles so lange?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.09.2016
Quelle: pr.
Anzeige
Stadthagen

Jemand sagt: „Das darf doch nicht wahr sein, es ist gleich zehn Uhr.“ Die Auszählung der Stimmen verlief außerordentlich zäh, sodass Ergebnisse teilweise erst am Montag bekannt wurden. Im Ratskeller rechnete Wahlleiter Oliver Theiß mit dem Ergebnis des kleinsten Wahllokals in Probsthagen für 18.15 Uhr. Es wurde fast 19 Uhr, alles andere verschob sich entsprechend.

"Die Leute haben sehr genau geschaut"

Theiß und auch Beobachter in anderen Gemeinden führen das auf das im Vergleich zu Bundes- oder Landtagswahlen recht komplizierte Drei-Stimmen-System zurück. Theiß: „Die Leute haben sehr genau geschaut, die Stimme für genau die eine Person, die für diese Partei, und die andere für eine andere.“ Das mussten die Wahlhelfer auseinanderdividieren: Die Fehleranfälligkeit ist hoch, und gibt es einen Fehler, muss es von vorne losgehen. Simpler zum Beispiel die Bundestagswahl: eine Stimme für einen Direktkandidaten, eine für eine Partei. jcp

Stadthagen Stadt Nur 5,5 Prozent ohne Abschluss - Eine gute Perspektive

Schulversager – das ist sicherlich keine charmante Bezeichnung für die jungen Menschen, die ohne einen Abschluss die Schule verlassen. In Schaumburg muss sich indes kaum ein Jugendlicher als Schulversager bezeichnen lassen, denn es gibt sie kaum.

15.09.2016
Stadthagen Stadt SPD verliert zwei Sitze, Grüne einen - Stadthagen: Rot-Grün verliert die Mehrheit

Die rot-grüne Mehrheit im Stadthäger Stadtrat ist Geschichte. Zusammen kommen die Fraktionen auf 15 von 34 Sitzen. Klare Gewinner des gestrigen Wahlabends waren WIR und die FDP. Da sie ihre Sitzzahl zumindest halten konnte, zeigte sich auch die CDU in Siegerlaune.

15.09.2016

In die Debatte um den Schlossgarten mischt sich nun auch die Schaumburger Landschaft ein. Der Vorsitzende Klaus-Henning Lemme geht mit der Verwaltung hart ins Gericht: Vor einer Bürgeranhörung hätte man Fachleute fragen sollen, so der Kern der Kritik.

14.09.2016
Anzeige