Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Wechsel beim THW

Bernhard Hercht löst Detlef Schröter ab Wechsel beim THW

Der eine geht, der andere kommt. Ralph Dunger, Landesbeauftrager des Technischen Hilfswerks (THW) für Bremen und Niedersachsen, hat in einem Festakt Detlef Schröter (56) als Ortsbeauftragten des Ortsverbandes Stadthagen verabschiedet und Bernhard Hercht (37) als Schröters Nachfolger die Berufungsurkunde überreicht.

Voriger Artikel
Becker seit zwei Jahren im Landesparlament
Nächster Artikel
Streit im Suff endet blutig

Der THW-Landesbeauftragte Ralph Dunger (links) überreicht Bernhard Hercht die Berufungsurkunde und gratuliert zum neuen Amt.

Quelle: sk

Stadthagen. „Mit gutem Gefühl, stolz und aufrechten Hauptes“ könne Schröter aus seiner Rolle heraustreten, sagte Dunger. Mit „Überzeugung und Enthusiasmus“ habe der Wendthäger 15 Jahre sein Amt ausgeübt. „Witz, Verstand und Fleiß“ bescheinigt Ulrike Koller, stellvertretende Stadthäger Bürgermeisterin, Schröter. Aus beruflichen und privaten Gründen hatte sich der Pädagoge, der sich nach wie vor in der Kommunalpolitik und im Kirchenrat engagiert, nicht wieder zur Wahl zum Ortsbeauftragten gestellt.

 „Man soll gehen, wenn man eigentlich auch noch bleiben kann“, begründete Schröter vor Vertretern von Hilfsverbänden und Politikern in der Tanzschule Besuch in Wendthagen seine Entscheidung. Der Zeitpunkt sei günstig gewesen, weil mit Bernhard Hercht ein sehr geeigneter Nachfolger bereitgestanden habe.

 Wie Schröter war auch der Rodenberger Bernhard Hercht als Ersatzdienstleistender zum THW gekommen, sei eine „schöne Karriereleiter“ hinaufgestiegen, habe sich überdurchschnittlich engagiert, sei auch in der Zeit beruflicher Weiterbildung konstant dabei geblieben, erklärte Dunger. Der Landesbeauftragte kennzeichnete Hercht als „offenen, fairen Menschen“, der gute Kameradschaft pflege und sich bewährt habe im Zusammenspiel mit anderen Hilfsorganisationen und Behörden. Nun müsse Hercht „der Motor im Ortsverband sein.“ „Ein Motor mit der richtigen Software“, ergänzte Dunger augenzwinkernd mit Blick auf die VW-Diesel-Affäre.

 Seinen Stellvertreter hat Bernhard Hercht, wie im THW üblich, selbst gewählt. Hercht bestimmte den Stadthäger Sebastian Mandrossa (34) als seinen Vize. Jürgen Struckmann, der neun Jahre Detlef Schröter vertreten hatte, stand für den Posten nicht mehr zur Verfügung. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg