Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Widerspruch gegen Datenweitergabe möglich

Stadthagen / Melderecht Widerspruch gegen Datenweitergabe möglich

Wehrpflichtige in Deutschland werden seit Inkrafttreten des Wehrrechtsänderungsgesetzes vom 1. Juli 2011 nicht mehr erfasst. „An deren Stelle tritt die Erhebung personenbezogener Daten bei den Meldebehörden“, teilt die Stadtverwaltung Stadthagen mit. Das bedeutet, dass die Behörden dem Bundesamt für Wehrverwaltung „den Familiennamen, die Vornamen und die Anschrift der Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit“ übermittelt, die im jeweils kommenden Jahr volljährig werden.

Stadthagen. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass jeder Betroffene gegen diese Erhebung und die Übermittlung an das Bundesamt Widerspruch einlegen kan. Der Widerspruch kann schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Stadthagen, Rathauspassage 1, abgegeben werden. Zuständig ist der Fachbereich Bürgerdienste, Zimmer 109. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr