Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Wie Alice im Wunderland

Gastronomie-Wettbewerb an der BBS Stadthagen Wie Alice im Wunderland

Schön gedeckte Tische, perfekter Service, leckere Menüs aus der Küche: Beim Gastronomie-Teamwettbewerb in den Berufsbildenden Schulen Stadthagen (BBS) hat einzelnes Können und das Zusammenspiel im Trio gezählt.

Voriger Artikel
Die Angebote im Mehrgenerationenhaus
Nächster Artikel
Busch als Zugpferd

Der Champagner fließt: Vor der Speisenfolge mixt Celina Hartwig (18) einen Kir Royal.

Quelle: sk

Stadthagen (sk). Und das klappte bei den Auszubildenden aus dem Hotel- und Restaurant Waldkater am besten. Fabian Huschitt (Koch), Diego-Armando Hochow (Restaurantfachmann) und Alice Niemielcorz (Restaurantfachfrau) belegten den ersten Platz in der Teamwertung. Der Vorname Alice animierte zum Deko-Thema des Tisches: „Alice im Wunderland“. Trickreich war dem Kinderbuch entsprechend die Speisekarte: Diese war in Spiegelschrift gesetzt. Dass Fabian Huschitt „Rosa gebratenen Kalbsrücken im Kräutermantel mit Rieslingsauce, Auberginpaste und Dauphin-Kartoffeln“ im Angebot hatte, ließ sich dennoch entziffern: Spiegel lagen als Lesehilfe auf dem Tisch. Der 18-jährige angehende Koch brachte nicht nur sein Team in den Punkten voran, sondern siegte auch in der Einzelwertung seines Berufszweiges.

Diego-Armando Hochow zeichnete sich als bester Restaurantfachmann aus. Beste Hotelfachfrau wurde Clara Städtler vom Hotel Ambiente in Bückeburg. Acht Teams traten gegeneinander an, bekochten und bewirteten in der BBS-Aula geladene Gäste. Da einige Wettbewerbsteilnehmer kurzfristig abgesprungen waren, musste in der Teambesetzung teilweise improvisiert werden. Schulleiter Jürgen Steltner bedankte sich bei Schülern der Berufsfachschule Nahrung und Gastronomie, die einsprangen. Insgesamt hat die Teilnehmerzahl am Wettbewerb, der für Auszubildende im dritten Lehrjahr ausgerichtet wird, in den vergangenen Jahren abgenommen. 30 Prozent weniger Schulabgänger als noch vor vier bis fünf Jahren suchen einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie, berichtete Schulleiter Jürgen Steltner auf Nachfrage.

Einen „kleinen aber feinen Kreis mit fast schon familiärem Charakter“ begrüßte Steltner zum Wettbewerb – neben den Akteuren auch zahlreiche Gäste, darunter Vertreter aus der Wirtschaft, die den Wettbewerb unterstützen, und Landrat Jörg Farr, der lobende Worte für das Engagement der BBS und ihrer Schüler fand.

Den zweiten Platz in der Teamwertung belegten Fabian Hebner, (Schmiedegasthaus Gehrke, Riepen), Celina Hartwig (Ringhotel Tallymann, Bad Nenndorf) und Candy Wirth, Candy (Schülerin der Berufsfachschule Gastronomie). Platz drei: Lars-Kevin Fehlhaber, und Nora Rios (Schmiedegasthaus Gehrke, Riepen), Mirela Navijalic (Der Waldkater, Rinteln).

Platz zwei und drei unter den Köchen belegten Frederic Brandt (Zum Dicken Heinrich, Lüdersfeld) und Fabian Hebner.

Platz zwei und drei unter den Restaurantfachleuten: Nora Rios (Schmiedegasthaus Gehrke, Riepen), Nicky Burow (Hotel am Schlosstor, Bückeburg).

Platz zwei und drei unter den Hotelfachleuten: Mirela Navijalic Ringhotel, Celina Hartwig. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg