Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wiesenstraße soll ab Juni ausgebaut werden

Stadthagen / Komplettsanierung Wiesenstraße soll ab Juni ausgebaut werden

In diesem Jahr ist die Wiesenstraße dran. Nach und nach werden, wie berichtet, die maroden Wohnstraßen der Kreisstadt saniert. Im vergangenen Herbst hatte der Rat eine Prioritätenliste bis 2016 festgelegt.

Voriger Artikel
Drieschner referiert über Probleme des Sozialstaats
Nächster Artikel
Voller Festplatz sorgt für gute Laune

Die Wiesenstraße muss dringend saniert werden.

Quelle: rg

Stadthagen (ssr). In dieser ist der Nachausbau der Wiesenstraße, Teil des Wohnquartiers im Dreieck Lauenhäger-/Teichstraße, für den kommenden Sommer vorgesehen.

 Es handelt sich um ein Baugebiet aus den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Die Fahrbahndecke sowie die Borde und Gossen sind „hin“. Zudem muss dringend ein neuer Mischwasserkanal installiert werden. Letztgenannter Punkt ist ausschlaggebend dafür, dass die Wiesenstraße vergleichsweise frühzeitig in Angriff genommen wird.

 Die Gasleitung ist vor Kurzem bereits erneuert worden. Allerdings nutzen die Stadtwerke Schaumburg-Lippe die Gelegenheit der Bauarbeiten und erneuern im kommenden Sommer parallel die Trinkwasserleitung. Auch die Straßenbeleuchtung wird ausgewechselt. Installiert werden sollen dort sogenannte Hellux-Pilzleuchten.

 Bei der Wiesenstraße handelt es sich um eine reine Wohnstraße mit geringem Verkehrsaufkommen. Sie ist 400 Meter lang und acht Meter breit. Für den Straßenausbau sind nach Kalkulation des Stadtbauamtes etwa 320000 Euro zu veranschlagen, für den Kanalbau etwa 150000 Euro. Die Kanalsanierung wird zu 74 Prozent vom stadteigenen Abwasserbetrieb finanziert.

 Die benachbarte Kleestraße war nach Auskunft der Stadtverwaltung bereits im Jahr 2004 grundsaniert worden. Diese wurde zum verkehrsberuhigten Bereich umgebaut. Es ist das Ziel des Bauamtes, das gesamte Wohnquartier in dieser Weise zu gestalten. Diese Pläne hatten in einer Anliegerversammlung grundlegende Zustimmung gefunden.

 Demnach soll die Verkehrsfläche mit rotem, in den Einmündungsbereichen mit grauem Betonrechteckpflaster höhengleich befestigt werden. Für die 15 eingeplanten alternierend anzuordnenden Auto-Stellplätze ist anthrazitfarbenes Pflaster vorgesehen. Für eine Auflockerung des Straßenbildes sollen neun durch Hochborde eingefasste Bäume sorgen. Durch die Fahrbahnbreite von knapp fünf Metern ist nach Überzeugung der Stadtplaner ein Begegnungsverkehr zwischen Autos und Lastwagen problemlos möglich.

 Die Bauarbeiten sind nach Auskunft der Verwaltung für den Zeitraum von Juni bis Ende November eingeplant.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr