Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt „Wir behalten unsere Ziele weiterhin im Auge“
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt „Wir behalten unsere Ziele weiterhin im Auge“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 14.09.2011
Schulleiter Frank Plagge, Bürgermeister Bernd Hellmann und Architekt Wolfgang Hein freuen sich am Mittwochabend während der symbolischen Schlüsselübergabe in der neuen Mensa. Quelle: rg

Stadthagen (par). Bevor die Feier in der neuen Mensa beginnen konnte, wartete der Förderverein der Schule mit einer Überraschung auf. Ein neues Namensschild ziert seit Mittwochabend den Eingang, auch wenn die Präsentation nicht ganz so klappte, wie es sich der Vorsitzende Dieter Schmidt gewünscht hatte. Die Kinder rissen die Bänder, an denen eine Plane befestigt war, aus Versehen ab, sodass Hausmeister Hans-Werner Hille auf eine Leiter steigen musste, um das neue Schild enthüllen zu können. „Die kleine Panne musste wohl sein, das ist ein gutes Zeichen“, sagte Schmidt mit einem Schmunzeln.

Bürgermeister Bernd Hellmann zeigte sich von dem Erweiterungsbau äußerst beeindruckt und war dabei in bester Gesellschaft der übrigen Gäste. „Die rund 3,4 Millionen Euro, die der Bau gekostet hat, sind eine Investition in die Zukunft. Bildung ist zwar teuer, keine Bildung noch teurer“, erklärte er und bedankte sich gleichzeitig für die fruchtbare Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, die zum Gelingen beigetragen hatten.

Der Umbau, der am 22. Juni vergangenen Jahres mit dem ersten Spatenstich begann, war Teil eines Ratsbeschlusses vom 25. Februar 2008, der zur Folge hatte, dass alle drei Stadthäger Grundschulen in den kommenden Jahren zu Ganztagsschulen umgewandelt werden sollten. Der Bau einer Mensa sei deshalb unabdingbar gewesen. Seit Beginn des Schuljahres finden hier rund 100 Schüler Platz. Ebenfalls erweitert wurde der Lehrerbereich, und auch eine Aula mit mobiler Trennwand gibt es.

Schulleiter Frank Plagge ließ es sich während der Einweihungsfeier nicht nehmen, den Blick in die Zukunft zu richten. Auf dem tollen Neubau könne man sich nicht ausruhen. „Der offene Ganztagsunterricht kann nur ein Zwischenschritt sein. Wir wollen noch besser werden – das geht nur mit einem verbindlichen Ganztagsunterricht.“

Bilder auf sn-online.de