Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wo ist der „tote Winkel“?

Grundschule Am Sonnenbrink Wo ist der „tote Winkel“?

In der Grundschule Am Sonnenbrink hat es gestern gebrummt – und zwar auch im Wortsinn. Auf dem Schulhof tummelten sich zum Verkehrssicherheitstag nämlich nicht nur rund 200 Zweitklässler aus den Stadthäger Grundschulen, sondern auch diverse Einsatzfahrzeuge.

Voriger Artikel
Mit Schweinebraten in die nächste Runde
Nächster Artikel
Kreisverwaltung braucht Krankenhaus-Räume

An einer Station bringt Felix Schmidt den Kindern bei, wie ein Zebrastreifen funktioniert.

Quelle: rg

STADTHAGEN. Bei der gemeinsamen Aktion von Stadthäger Motor Club, Feuerwehr, DRK, ADAC und Gemeinde Unfallversicherung (GUV) hatten die Kinder sichtlich Spaß. Besonders beim Feuerwehrauto herrschte großer Andrang. Ein Schüler nach dem anderen durfte ins Führerhaus klettern, die anderen stellten sich in den „toten Winkel“. Der Jubel bei denen, die „fahren“ durften, war jedes Mal groß – und nebenbei lernten die Schüler, wie gefährlich „unsichtbar“ man als Fußgänger für den Fahrer eines großen Fahrzeugs sein kann.

Außer dem auf diesem besonderen Lehrplan: Verkehrszeichen, Zebrastreifen und die Vorteile sowie Warnweste. Und ebenso wichtig: Vor Sanitätern und Feuerwehrleuten muss sich niemand fürchten. crs

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr