Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
„Wolfgang’s Weinfest“ lockt viele Besucher

Premiere geglückt „Wolfgang’s Weinfest“ lockt viele Besucher

Von lieblich bis süß, von rosé bis weiß – Weinliebhaber sind bei „Wolfgang’s Weinfest“ voll auf ihre Kosten gekommen. Im altehrwürdigen Ambiente des Landsberg’schen Hofs präsentierten am Wochenende Winzer aus ganz Deutschland ihre erlesene Auswahl den Besuchern.

Voriger Artikel
Ohne Autos keine Autoschau
Nächster Artikel
"Romantic Garden" öffnet

Petra Blindow (rechts) ist zufrieden mit der Veranstaltung.

Stadthagen. Diese waren von der Feier meist ebenso begeistert wie die Organisatoren selbst. „Wir sind mehr als zufrieden“, sagt Holger Schulz, Geschäftsführer von Feinkost Tietz und neben Carsten Bürgel (Chef von Betten Meier), Petra Blindow und dem Stadtmarketing Mitveranstalter des Fests. „Fürs erste Mal lief es super. Auch das Wetter hat einwandfrei mitgespielt. Aber das ist ja auch kein Wunder, wenn Engel mithelfen“, so Schulz weiter. Er spricht damit den eigentlich traurigen Hintergrund der Festlichkeiten an, denn im vergangenen Jahr ist Wolfgang Blindow gestorben. „Es gab immer so tolle Geschichten, wenn er bei Feiern dabei war“, so Schulz. Nach und nach sei bei Freunden Blindows und dessen Witwe die Idee entstanden, dem Stadthäger Orginal mit einem Weinfest zu gedenken.
Über die Deutsche Weinagentur konnten dafür fünf Winzer gewonnen werden. Darunter das das Weingut Lorsbach aus Guldental, die Wein- und Sektkellerei Duprès aus Neustadt und das Weingut Weinbach aus Rheinhessen. Dessen Winzer, Christoph Weinbach, war besonders vom Landsberg’schen Hof begeistert. „Das ist eine wunderbare Kulisse“, sagte er. Wenn es terminlich passen würde, wäre er im nächsten Jahr wieder dabei.
Auch die Besucher Detlef und Heidi Schimmel aus Stadthagen würden wohl bei der nächsten Ausgabe des Weinfestes wiederkommen. „Solch wunderbare Veranstaltungen könnten öfters sein“, befand Heidi Schimmel. „Außerdem ist es schön, dass wir mit dem Fahrrad nach Hause können.“
Das kulinarische Angebot wusste ebenfalls zu überzeugen. Neben allerlei deutscher Kost wie Brat- oder Currywurst versorgte ein Stand die hungrigen Besucher mit zum Wein passenden Käse und spezieller Wurst aus Österreich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg