Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Zoff um Stelen im Schlossgarten
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Zoff um Stelen im Schlossgarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 20.09.2015
Mitarbeiter einer Metallfirma bessern im Auftrag der Stadt die Stelen im Schlossgarten nach – ganz zum Ärger von Theodor Vollmer. Quelle: rg
Anzeige
Stadthagen

In den vergangenen Tagen waren Mitarbeiter einer Metallfirma an den Stelen im Park zugange. Sie verstärkten die Seiten mit weiterem Stahl und setzten Schweißnähte. Als Vollmer davon Wind bekam, zeigte er sich fürchterlich verärgert. „Die Stadt verschandelt die Stelen“, sagte er im Gespräch mit dieser Zeitung. Diese waren – wie berichtet – in Zusammenarbeit der Stadt mit dem Lauenauer konzipiert und entwickelt worden.

 Er sei sofort in den Schlossgarten gefahren und habe den Handwerkern gesagt, sie sollen die Arbeit mit der Flex und dem Schweißgerät unterlassen.

 Doch die Firma war zuvor mit der Verstärkung der Stelen von der Stadt beauftragt worden. Und das hat auch Vollmer gewusst, sagt Stadtplaner Matthäus Schmidt. Immerhin sei man zuvor mit dem Lauenauer die Stelen abgegangen. Es habe Einigkeit darüber geherrscht, dass die Dicke der Stelen nicht ausreichen würde. Die Stadt befürchtet, dass die Tafeln zerstört werden könnten.

 Aus diesem Grund sollte der Stahl verstärkt werden. Dass Vollmer nun so tun würde, als hätte er von dieser Maßnahme nichts gewusst, verwundere die Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Immerhin habe die Stadt dem Künstler sogar noch ein Mängelschreiben geschickt. Nach Ansicht der Behörde ist Vollmer ein Planungsfehler bei der Dicke des Stahls unterlaufen.

 Daraufhin habe man bei der ausführenden Firma einen Kostenvoranschlag der Nachbesserungsarbeiten eingeholt. Die Meinung der Stadt: zu teuer. Aus diesem Grund beauftragte die Verwaltung nun eine andere Firma. Aber auch über diesen Schritt sei der Lauenauer informiert gewesen. „Wir haben ihn immer über alles informiert, nur über den Zeitpunkt der Arbeiten nicht“, heißt es aus dem Rathaus.

 Aus diesem Grund herrscht großes Unverständnis bei der Stadt, dass sich Vollmer nun derart aufregt. Dieser wiederum spricht von „ruinierten Stelen“. Er habe bereits einen Anwalt eingeschaltet. vin

Anzeige