Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Zwei Hochbegabte in Stadthagen

Klassik im Kaminsaal Zwei Hochbegabte in Stadthagen

Musikalische Klänge aus den Epochen der Klassik und der Romantik hat es im Kaminsaal des Stadthäger Schlosses zu hören gegeben. Mit den Brüdern David und Marlen Malaev traten zwei hochbegabte Künstler auf. Ihr Auftritt fand in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Ehemalige Synagoge statt.

Voriger Artikel
Fahrerflucht durch Gegenverkehr
Nächster Artikel
Auf Schnäppchenjagd

David (links) und Marlen Malaev nehmen die Zuhörer mit auf eine musikalische Zeitreise.

Quelle: ano

STADTHAGEN. Mit ihrer Darbietung trafen sie den Geschmack des Publikums. Gemeinsam spielten die Brüder aus den „Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi, David Malaev präsentierte die „Solo Sonate G-Moll“ von Johann Sebastian Bach. Zudem spielten die bereits mit zahlreichen Preisen geehrten Künstler Stücke von Pablo de Sarasate und Robert Schumann.

David Malaev erhielt schon mit fünf Jahren seinen ersten Geigenunterricht. Seit 2005 wird er durch die Internationale Musikakademie zur Förderung musikalisch Hochbegabter e. V. unterstützt und ist Jungstudent am Julius-Stern-Institut. Im Juli 2016 gewann er beim „Semper International Music Festival“ – Wettbewerb in Italien den 1. Preis in der Kategorie Violine solo.

Marlen Malaev bekam mit sieben Jahren zum ersten Mal Klavierunterricht. Im Rahmen eines Hochbegabtenförderungsprogrammes war er Jungstudent an der Universität der Künste Berlin. Seit 2013 studiert er an der Hochschule für Musik in Detmold. Im Mai 2016 debütierte er mit mit dem Nigun Ochester, dem ersten jüdischen Orchester Deutschlands seit dem Jahre 1945.

Im Rahmen einer zwischenzeitlichen Pause bot sich den Besuchern Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und ihre Eindrücke vom Auftritt zu diskutieren. Zudem konnten Spenden für den Förderverein Ehemalige Synagoge abgegeben werden. ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr