Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Zweiter Einbruch in drei Wochen

Stadthagen Zweiter Einbruch in drei Wochen

In nicht mal drei Wochen ist die Firma MBN am Georgschacht von Einbrechern heimgesucht worden. Doch dieses Mal ist der Schaden, den die Täter hinterlassen haben, deutlich größer.

Voriger Artikel
Eröffnungstermin geplatzt
Nächster Artikel
Bis 15. August gesperrt

Die unbekannten Täter haben auch beim zweiten Einbruch in MBN-Geschäftsräume ein Fenster aufgehebelt.

Quelle: Polizei

STADTHAGEN. Wie die Polizei mitteilt, war eine Anwohnerin am gestrigen Morgen gegen 4.30 Uhr von Geräuschen geweckt worden. Sie habe aus dem Fenster geschaut und vier junge Erwachsene weglaufen sehen. Sie alarmierte daraufhin die Polizei. Die Beamten konnten trotz eingeleiteter Fahndung keine Personen im Nahbereich finden.

Bei den Flüchtigen handelt es sich nach Aussage der Augenzeugin um vier dunkel gekleidete Männer. Sie waren offenbar maskiert. Vom Bewegungsablauf geht die Stadthägerin davon aus, dass sie jung bis mittleren Alters sein müssen.

Täter lassen Werkzeug zurück

Ob es sich um dieselben Täter handelt, die in der Nacht auf den 24. Juli bereits in das Gebäude des Baumaschinenhändlers eingestiegen sind (wir berichteten), gilt als wahrscheinlich. In beiden Fällen wurde das gleiche Fenster aufgehebelt. Während die Unbekannten Ende Juli eine Geldkassette mit wenig Bargeld haben mitgehen lassen, brachen sie im aktuellen Fall einen kleinen Tresor auf. Auch in diesem Fall erbeuteten sie lediglich einen geringen Geldbetrag.

Aus Wut darüber oder aber weil es schnell gehen musste, richtete das Quartett ein großes Chaos in den Geschäftsräumen an. Die Polizei spricht in dem Zusammenhang aber auch von etlichen Spuren, die die Unbekannten dabei hinterlassen haben. Das spiele den Beamten deutlich in die Karten. Unter anderem ließen die Täter auch ihr Werkzeug zurück – darunter Brechstange, Hammer und Schraubenschlüssel. Die Gegenstände werden nun auf mögliche Fingerabdrücke untersucht. Zur Schadenshöhe können die Ermittler derzeit nichts sagen.

Wer Hinweise zu den Taten geben kann, sollte sich auf der Dienststelle der Polizei an der Vornhäger Straße oder telefonisch unter (05721) 40040 bei den Beamten melden. vin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr