Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Abdelkarim im Ratsgymnasium

Kabarett: Zwischen Furcht und Verständnis Abdelkarim im Ratsgymnasium

Was passiert, wenn man als Marokkaner mit Vollbart einen NPD-Stand besucht? Und was, wenn man als Südländer freiwillig einen Polizisten anspricht? In seinem Programm „Zwischen Ghetto und Germanen“ erzählt der Comedian Abdelkarim authentisch und selbstironisch Geschichten aus seinem Leben.

Voriger Artikel
Maik Beermann: Besuch bei Kita „Fasanenweg“
Nächster Artikel
Bauplätze: Innenstadt beliebter als Ortsteile

Die ganze Bandbreite der Gefühle: Bei Abdelkarim liegen Furcht und Verständnis oft nahe beieinander. 

Quelle: pr.

Stadthagen. Der Komiker und Fernsehmoderator wurde 1981 als Sohn marokkanischer Einwanderer in Bielefeld geboren. Nach dem Abitur studierte er Jura an der Rhur-Universität in Bochum. 2007 hatte der 35-Jährige seinen ersten Auftritt im Kölner Wohnzimmertheater. Mittlerweile ist der Comedian regelmäßig im Fernsehen zu sehen.

Neues aus der "Bielefelder Bronx"

In seinem Solo-Programm präsentiert der deutsch-marokkanische Bielefelder am Freitag, 20. Mai, um 20 Uhr im Ratsgymnasium nicht nur die Lebenswirklichkeit der gefürchteten Parallelgesellschaften (zum Beispiel in der „Bielefelder Bronx“) sondern auch deren Humor. Abdelkarim beschreibt meist eigenwillige Figuren und schöpft dabei aus der ganzen Bandbreite der Emotionen: Furcht und Verständnis liegen bei ihm nah beieinander. Bei den Zuschauern folgt auf ausgelassenes Lachen im nächsten Moment oft eine große Irritation. Das Programm laviert zwischen der Sonne Marokkos, dem Bielefelder Ghetto und deutscher Präzision. Dabei versucht Abdelkarim seinem Publikum immer auf seine witzige Art und Weise Vorurteile aufzuzeigen. Ottfried Fischer sagt über ihn: „Abdelkarim sieht nur aus wie Stand-Up-Comedy. Aber wenn er seinen Alltag humoristisch verarbeitet wird´s ganz von selbst politisch. Weil er weiß, was der Witz an seiner Sache ist, braucht er auch keine Gesinnung obendrauf.“
Tickets für das Programm sind in der Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten in Stadthagen, Vornhäger Straße 44, Telefon (05721) 809 226 und im Kulturzentrum Alte Polizei, Telefon (05721) 893770 erhältlich. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg