Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Brandserie in Stadthagen Brandserien: Polizei tauscht sich aus
Schaumburg Stadthagen Themen Brandserie in Stadthagen Brandserien: Polizei tauscht sich aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.11.2013
Die Laube im Schrebergarten an der Hagenstraße wurde Opfer der Brandserie. Quelle: pr.
Anzeige

Von Verena Insinger

Stadthagen. Da die Einsatzorte nur 35 bis 45 Kilometer von Stadthagen aus entfernt liegen und sich die Brände etwa zeitgleich häufen, haben sich die jeweiligen Ermittlungsgruppen über ihre Brandserien ausgetauscht. Gleichen die gelegten Feuer in Neustadt und im Umkreis von Aerzen denen in der Kreisstadt? Gibt es Parallelen bei den Tatzeiten? Nach den jeweiligen Abgleichungen stand nach Angaben von Kriminalhauptkommissar Gerhard Böttcher fest, dass es sich bei den Serien in Stadthagen, Aerzen und Neustadt ersten Erkenntnissen nach nicht um den oder die gleichen Täter handelt. „Die Feuer passen im Gesamtpaket nicht zusammen“, sagt das Mitglied der Stadthäger Ermittlungsgruppe. Das bestätigt auch Jörn Schedlitzki, Pressesprecher der Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden.

Seit Mitte September brannte es über zwölfmal in Neustadt. Die Feuerwehr geht von einem Serienbrandstifter aus. Innerhalb weniger Tage hat ein bislang Unbekannter in verschiedenen Orten der Gemeinde Emmerthal (Landkreis Hameln-Pyrmont) fünf Feuer gelegt. Der Täter setzte ein Getreidesilo, einen Kastenwagen, zwei Vereinsheime und eine Gartenhütte in Brand. Die Polizei in Stadthagen verzeichnet innerhalb von knapp zwei Monaten neun ungeklärte Brände. Die bislang letzte Brandstiftung in der Kreisstadt liegt mittlerweile zweieinhalb Wochen zurück. Die Pause können sich auch die Spezialisten aus der Ermittlungsgruppe nicht erklären. „Das wäre Spekulation“, betont Böttcher.

Anzeige