Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
In Schaumburg wird bald „o’zapft“

Stadthagen / Oktoberfest In Schaumburg wird bald „o’zapft“

In diesem Herbst wird es weiß-blau in der Stadt: Vom 28. bis 30. September steht in der Festhalle zum ersten Mal ein typisch bayerisches Oktoberfest auf dem Programm, das – so versprechen es die Organisatoren – seinem großen Münchner Bruder in nichts nachstehen soll.

Nächster Artikel
Mit Bier und „zünftiger“ Musik

Mit dem Oktoberfest hält ab 28. September ein Stück bayerischer Tradition in Stadthagen Einzug.

Quelle: rg

Stadthagen (aw). Die Vorfreude bei den Stadthäger Gastwirten ist groß. „Ich hoffe, dass die Halle jeden Tag voll wird“, sagte Eckhard Krömer vom „Markt 16“, und Ecki Matuscheck vom „Bistro Mittendrin“ ergänzte: „Ich bin hundertprozentig davon überzeugt, dass das eine richtig geile Veranstaltung wird.“ Kay Krömer vom „Bistro 37“ erwartet für das letzte Septemberwochenende, „dass wir eine Mordsgaudi haben werden“, und auch Frank Gerecht vom „La Piazzetta“ ist schon ganz gespannt: „Wir freuen uns auf eine tolle Premiere.“

 Los geht es am Freitag, 28. September, um 20.30 Uhr mit der traditionellen Eröffnungszeremonie, die genauso zum Oktoberfest gehört wie Bier und Brezn: dem Fassanstich. Bürgermeister Bernd Hellmann wird es dann sein, der den berühmt gewordenen Spruch „O’zapft is’“ ausrufen darf. „Ich freue mich auf eine Superstimmung und lade alle ein, mit uns in der Festhalle zu feiern. Des wird a Gaudi!“ Natürlich können die Besucher ihr Bier stilecht in einer Ein-Liter-Mass bekommen, allerdings, so verspricht Brauereichef Friedrich-Wilhelm Lambrecht, werde es auch 0,4-Liter-Gläser geben. Kulinarisch wollen die Organisatoren nach den Worten von „Ratskeller“-Gastwirt Oliver Sieloff ebenfalls dem Original treu bleiben: „Wir machen richtig bayerisches Essen.“

 Typische Oktoberfestmusik zum Schunkeln und Mitsingen kommt von der Band „Happy Bavarians“. Die Musiker aus dem oberbayrischen Sauerlach wollen unter anderem mit Schuhplattler und einer Kuhglocken-Spielerin bei den Besuchern für gute Stimmung sorgen.

 Der Sonntag soll dann ganz unter dem Motto „Familie“ stehen: Mit vielen Aktionen für junge und jung gebliebene Oktoberfest-Besucher, einer „Gaudi-Olympiade“ und dem Krainhäger Blasorchester soll das Fest einen runden Abschluss bekommen.

 Heinz-Walter Wiedbrauck, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Hameln-Stadthagen, die das Fest mitorganisiert, wünscht sich für die drei Tage eine gute Atmosphäre: „Ich hoffe, dass eine Stimmung wie beim Original in München aufkommt.“

Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Oktoberfest 2014 - Film

Oktoberfest auf Facebook