Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Nord-Süd-Dialog mit Treckerfahrer Günther

Stadthagen / Oktoberfest-Auftakt Nord-Süd-Dialog mit Treckerfahrer Günther

Mit dem Nord-Süd-Dialog ist es bekanntlich so eine Sache. Einen kurzen Blick auf die Welt diesseits und jenseits des „Weißwurstäquators“ wagt deshalb am Freitag, 28. September, „Günther der Treckerfahrer“ beim Auftakt zum Stadthäger Oktoberfest – Kulturschock nicht ausgeschlossen.

Voriger Artikel
Zur Stärkung eine bayerische Brotzeit
Nächster Artikel
In bayerische Schale werfen

Im klassischen Look (großes Bild) oder doch lieber in bayerischer Tracht? „Günther der Treckerfahrer“, zu Gast beim Stadthäger Oktoberfest, macht in beidem eine gute Figur, wie unsere Fotomontage zeigt.

Quelle: pr.

Stadthagen (kle). Der Startschuss für die abendliche Gaudi in der Festhalle fällt um 19.30 Uhr. Dann erwartet die feierlaunigen Gäste eine zünftig bayerische Party – mit eigens für das Oktoberfest gebrautem Festbier der Schaumburger Privat-Brauerei und den obligatorischen Brezeln. Dazu will die Band „Happy Bavarians“ aus Sauerlach in Oberbayern für Stimmung sorgen. Zum Repertoire der sechsköpfigen Musikgruppe, die selbstverständlich in bayerischer Tracht auftritt, gehören volkstümliche Lieder, traditionelle Schuhplattler sowie das Kuhglocken-Spiel.

 In den „blau-weißen“ Trubel wird sich im Laufe des Abends – quasi als Kontrastprogramm – das bekannte Alter Ego des Komikers und Satirikers Dietmar Wischmeyer, „Günther der Treckerfahrer“, mit einem kurzen Auftritt mischen und seinen ganz eigenen Nord-Süd-Dialog starten. Ob er sich dabei im gewohnten nordisch-ländlichen Trecker-Outfit präsentiert oder sich – ganz stilecht – in eine bayerische Lederhose zwängen wird, wird das Publikum wohl erst vor Ort erfahren.

 Eins jedoch ist sicher: Wenn „Günther“ erst einmal zum Rundumschlag ausholt, wird weder das heimische Niedersachsen noch das weit entfernte Bayern ungeschoren davonkommen – ganz nach seinem Motto: „Die Wahrheit über das, was uns alltäglich umgibt, bedarf nicht der genauen Analyse, denn oftmals reicht ein derber Spritzer mit der Güllepumpe, um ihr ans Licht zu verhelfen.“

Alle zehn Vorverkaufsstellen auf einen Blick

Der Vorverkauf für das Oktoberfest vom 28. bis 30. September in der Festhalle Stadthagen ist im vollen Gange. Tageskarten sind zum Preis von 15 Euro pro Person erhältlich, größere Gruppen, die gerne zusammensitzen möchten, können bereits im Vorfeld einen Tisch bestellen.
In Stadthagen gibt es Karten an folgenden Vorverkaufsstellen:
• Bistro 37, Echternstraße 37
• La Piazzetta, Am Markt
• Markt 16, Am Markt
• Mittendrin, Am Markt
• Ratskeller, Am Markt
• Tropicana, Jahnstraße 2
• Einrichtungshaus  Göbel, Teichstraße 1
• Wohnsinn, Am Markt
• Geschäftsstelle Schaumburger Nachrichten, Am Markt
Zusätzlich gibt es bei der Geschäftsstelle der Leine-Zeitung in Wunstorf , Mittelstraße 5, Tickets zu erstehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Oktoberfest 2014 - Film

Oktoberfest auf Facebook