Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neue „Schmuckstücke“ aus alten Brettern

Antikscheune Exten Neue „Schmuckstücke“ aus alten Brettern

Die „Antikscheune Exten“ stellt eine Fundgrube für alle Fans von Trödel und Antiquitäten dar. Auf dem historischen Rittergut bieten Sabine und Peter Reinhardt einen Antikmarkt an, der der Inhaberin zufolge zu „einer wahren Schatzsuche im historischen Gewölbekeller“ einlädt.

Voriger Artikel
Mehr Auswahl dank großem Umbau
Nächster Artikel
Schöne Autos für die Regionalschau

Peter Reinhard zeigt, wie sich alte Holzbretter wiederverwerten lassen.

Exten (kil). Neben alten Wagenrädern, Tonschalen und Sandsteinen, lagern abgenutzte Fenster, Milchkannen und vieles mehr. Das Angebot an antiken Möbeln und Kleinteilen ist ebenso vielfältig und gleicht einer kleinen Zeitreise. „Angefangen haben wir vor zwölf Jahren mit einer Scheune“, erzählte die Inhaberin. Um neue „Fundstücke“ zu ergattern, fahren die Reinhardts über Land und kaufen Ware von Privatleuten ab.

Irgendwann habe der Platz nicht mehr ausgereicht, sodass die Reinhardts eine zweite Scheune anmieteten.“ Viele Kunden kämen aus entfernten Städten wie Berlin und Hamburg, um das Flair des Antikmarktes zu erleben.

Einen großen Bestandteil, der auch einen Schwerpunkt auf der Regionalschau bilden soll, stelle der Verkauf und die Wiederverwendung von alten Holzbrettern und -stelen. Auf den ersten Blick mag das Gebrauchsholz unbrauchbar wirken – Peter Reinhardt kombiniert sie mit alten Waschbecken, modernen Harken oder Kerzen und macht aus ihnen Garderoben und andere Unikate. Weitere Informationen bietet die Homepage: www.antikscheune-exten.npage.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr