Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
1:3 gegen Liekwegen: SC Möllenbeck muss Aufstiegsfeier verschieben

Fußball / 1. Kreisklasse 1:3 gegen Liekwegen: SC Möllenbeck muss Aufstiegsfeier verschieben

Erneut vertagt wurde der Aufstieg von Spitzenreiter SC Möllenbeck durch die 1:3-Heimniederlage gegen den Tabellenvierten TSV Liekwegen. Der Tabellenzweite SG Rodenberg kam zu einem 4:0-Erfolg beim SC Stadthagen, der Tabellendritte FC Hevesen setzte sich mit 3:0 über die Reserve des TuS Niedernwöhren durch.

Voriger Artikel
Emotionales Derby erwartet
Nächster Artikel
SG Haste kommt im Derby böse unter die Räder

Möllenbecks Torjäger Kamuran Özkan (l.) blieb gegen Liekwegen ohne Torerfolg.

Quelle: ph

1. Kreisklasse (luc). TSV Exten II – SV Obernkirchen II 4:3. Trotz eines dreimaligen Rückstandes setzte sich die Reserve des TSV Exten in einem ausgeglichenen Spiel letztlich nicht unverdient mit 4:3 über die zweite Mannschaft des SV Obernkirchen durch. Den 0:1-Rückstand durch Florian Blaume (36.) glich Torsten Bode zum 1:1-Pausenstand aus (41.). Torben Wehmeyer brachte den SV erneut in Führung (67.), Joachim von Meien war nur drei Minuten später zum 2:2 erfolgreich. Auch den dritten Rückstand durch Ahmet Cicek (76.) glich Joachim von Meien wiederum nur drei Minuten später aus. In der Nachspielzeit erzielte Michael Helmig den Exter Siegtreffer.

FC Hevesen – TuS Niedernwöhren II 3:0. Trotz deutlicher spielerischer Überlegenheit dauerte es bis zur 50. Minute, ehe Andy Münster den Gastgeber mit 1:0 gegen die Reserve des TuS Niedernwöhren in Führung brachte. Jens Nagel war im Anschluss an einen Freistoß per Kopfball zum 2:0 erfolgreich (65.). Mit einem Schuss ins lange Eck erzielte Julian Seele den auch in dieser Höhe verdienten 3:0-Endstand (75.).

SC Möllenbeck – TSV Liekwegen 1:3. Klassisch ausgekontert wurde Spitzenreiter SC Möllenbeck bei der 1:3-Niederlage vom Tabellenvierten TSV Liekwegen. Die große Möllenbecker Führungsmöglichkeit vergab Marco Wattenberg in der 15. Minute, als er mit einem Foulelfmeter am Liekweger Torwart scheiterte. Sascha Hansing brachte den Gast mit 1:0 in Führung (21.). Unmittelbar vor dem Pausenpfiff war Marc-Oliver Kreft zum 0:2 erfolgreich. Nach dem Anschlusstreffer von Marcel Nottmeier (70.) erhöhte der SC den Druck auf das Liekweger Tor. In die Möllenbecker Drangperiode schloss erneut Sascha Hansing einen Konterangriff mit dem Treffer zum 1:3-Endstand ab (85.). In der Schlussminute sah der Möllenbecker Marcel Nottmeier die Rote Karte und musste vorzeitig den Platz verlassen.

TuSG Wiedensahl – FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 0:3. Durch Harm Tielking (11.) führte der Gast nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit zur Pause mit 1:0 beim Schlusslicht und Absteiger. Nach dem Seitenwechsel spielte die TuSG druckvoller auf und versuchte, dem Spiel eine Wende zu geben. In den Wiedensahler Drangperiode schloss die FSG in der Schlussphase zwei Konterangriffe durch Sören Wiegrefe (85.) und Lukas Mathias (90.) mit den Treffern zum 0:3-Endstand ab.
SG Riehe/Haste – TuS Lindhorst 0:2. Nach torloser erster Halbzeit brachte Mario Affeldt den Gast per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung (70.). Nur sechs Minuten später sicherte Sören Rasch mit dem Treffer zum 0:2 den dem Spielverlauf nach verdienten Lindhorster Erfolg.

TSV Hespe – TSV Steinbergen 1:8. Chris Böhlke brachte den Tabellenvorletzten, der sich nur wenige Tormöglichkeiten erspielte, mit 1:0 in Führung (8.). In einer streckenweise recht einseitigen Begegnung führte der Gast durch Tore von Ralf Reichelt (13.), Max Babakin (17. und 26.) und Djevdet Salhiyu (38.) zur Pause mit 4:1. Auch nach dem Seitenwechsel hielt die Steinberger Überlegenheit weiter an. Ralf Reichelt (47.), Max Babakin (49.), Djevdet Salhiyu (72.) sowie Dettmer (90.) erzielte die weiteren Treffer.
TuS Sülbeck – VfR Evesen II 1:4. Eine Halbzeit lang bestimmte der Gastgeber die Begegnung gegen die Reserve des VfR Evesen und führte durch Sven Plöger zur Pause verdient mit 1:0 (42.). Nach dem Seitenwechsel nutzte der Gast die ihm sich bietenden Möglichkeiten besser aus. Georg Müller (48. und 62.) brachte den VfR mit 2:1 in Führung. Nach dem 1:3 durch Sergej Stele (67.) stellte Georg Müller nur drei Minuten später mit seinem dritten Treffer den letztlich zu hoch ausgefallenen 1:4-Endstand her.
SC Stadthagen – SG Rodenberg 0:4. In einem Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften nutzte der Tabellenzweite aus Rodenberg die ihm sich bietenden Möglichkeiten eiskalt aus und setzte sich dem Spielverlauf nach zu hoch mit 4:0 in Stadthagen durch. Björn Kramer brachte den Gast mit 1:0 in Führung (15.), Sven Nieszeri baute die Führung auf 2:0 aus (25.). Durch Sieg (41.) führte die SG zur Pause mit 3:0. Der Treffer zum 0:4-Endstand fiel durch Björn Kramer (62.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr