Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
2978 Euro für acht Masters-Teilnehmer

Ausschüttung 2978 Euro für acht Masters-Teilnehmer

Das 25. Sparkassen-Hallen-Masters hat mit der Ausschüttung der Einnahmen aus dem Finaltag und der Qualifikationsprämien in den Räumen der Sparkasse Bückeburg an die acht Finalisten sein endgültiges Ende gefunden.

Voriger Artikel
Vereinsrekord
Nächster Artikel
Triathlet trifft Wildschweine

Die Vertreter der acht Endrunden-Teilnehmer erhalten jeweils 372,25 Euro von Jörg Nitsche (rechts) von der Sparkasse Schaumburg.

Quelle: hga

Hallenmasters (hga). 2978 Euro hatte Jörg Nitsche, Leiter/Unternehmenskommunikation der Sparkasse Schaumburg, an die Finalisten zu verteilen. Vertreter vom SV Nienstädt 09, SV Obernkirchen, VfL Bückeburg, VfR Evesen, TSV Eintracht Exten, SC Rinteln und FC Stadthagen nahmen jeweils den Betrag von 372,25 Euro entgegen. Der MTV Rehren A.R. hatte wegen eines Trauerfalls im Verein keinen Vertreter entsandt, wird seinen Anteil später erhalten. Die Summe setzte sich zusammen aus den Zuschauereinnahmen des Finaltages sowie der Prämie von 150 Euro je Verein für das Erreichen des Finales.

 „Das 25. Turnier war ein Rekordturnier in fast allen Dingen“, erklärte Nitsche in einem Resümee des diesjährigen Masters. Erstmals habe man Zuschauer an der Kasse nach Hause schicken müssen, da die vom Landkreis gesetzte Auflage von 597 Zuschauern, die gleichzeitig in der Halle sein dürften, früh erreicht wurde. „Das ist für einen einzelnen Tag ein absoluter Rekord“, freute sich Nitsche über das ständig steigende Interesse am Masters-Finale.

 Auch die Anzahl von 90 erzielten Toren war rekordverdächtig. Das habe man viele Jahre nicht gehabt, so Nitsche. „Im vergangenen Jahr waren es 45 Tore, offenbar hat es an Wert gewonnen, offensiv zu spielen anstatt hinten dicht zu machen“, sagte Nitsche. Das wirkte sich auch auf die Torschützen aus, im vergangenen Jahr reichten drei Tore zur Torjägerkrone. Diesmal mussten es schon die neun Tore von Caglayan Tunc (VfR Evesen) sein, um die Auszeichnung zu erhalten.

 Für das am Vortag ausgetragene Masters-Finale der A-Junioren konstatierte Nitsche ebenfalls ein steigendes Interesse sowohl bei den Zuschauern als auch bei den Mannschaften. „Tolle Spiele, sie haben 91 Tore geschossen, der Stellenwert beim Finale dabei zu sein, ist mittlerweile sehr hoch“, meinte Nitsche. Die Sparkasse unterstützte das Masters in vielen Bereichen nicht nur organisatorisch, sondern auch finanziell. „Es war wieder eine tolle Veranstaltung mit allen Qualifikationsturnieren bis zur Endrunde. Die Zuschauer nehmen das an, so soll es weitergehen“, unterstrich Wilhelm Kläfker, Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses im NFV-Kreis Schaumburg als Vertreter des Vorstandes Nitsches Ausführungen und dankte Nitsche für die Unterstützung durch die Sparkasse.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr