Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Abstand vergrößern

Rückrundenstart Abstand vergrößern

 Mit unterschiedlichen Voraussetzungen starten Frauen-Verbandsligist TTC Borstel, Verbandsligist TSV Hagenburg und Landesligist TSV Algesdorf in die Rückrunde.

Voriger Artikel
Das wird ein richtiger Kampf
Nächster Artikel
Weihnachtspause ist beendet

Der Algesdorfer Dominik Schöttelndreier will mit einem Sieg in Ahlten wertvolle Punkte gegen den Abstieg sammeln.

Quelle: hga

Tischtennis. Frauen-Verbandsliga: TSV Loccum – TTC Borstel.

 Am Sonnabend ab 16 Uhr will Borstel den Hinrundenerfolg gegen Loccum wiederholen. Der Tabellenvierte fährt als leichter Favorit zum Gegner. Loccum steht auf dem Relegationsplatz im Abstiegskampf unter Druck. Zur Vorbereitung auf das Spiel stand die Borsteler 1. Herrenmannschaft als Gegner zur Verfügung. Personell hat Borstel keine Probleme, alle Spielerinnen sind fit und freuen sich auf die kommenden Aufgaben.

Verbandsliga: SC Lenglern – TSV Hagenburg.

 Ebenfalls um 16 Uhr müssen die Seeprovinzler an die Tische. Die Rollen sind dann deutlich verteilt, der Tabellendritte aus der Seeprovinz geht beim Tabellenschlusslicht als klarer Favorit in das Spiel. „Ob das tatsächlich ein leichter Aufgalopp wird, muss sich noch herausstellen“, warnt Stefan Bork vor dem Gegner. Beim 9:4-Erfolg im Hinspiel setzte sich Lenglern heftig zur Wehr. Dazu kommt, dass Lenglerns Nummer zwei Daniel Argut der Hagenburger Nummer eins Gintautas Juchna eine schmerzliche Vier-Satz-Niederlage beibrachte. Auch in den Spielen von Juchna und Andrius Preidzius gegen ihren litauischen Landsmann Justas Galatiltis erwartet Bork einen engen Ausgang. Für die Rückrunde hat Hagenburg das Saisonziel neu definiert. Nach der hervorragenden Hinrunde wollen die Seeprovinzler jetzt den zweiten Tabellenplatz angreifen, um die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Oberliga zu erreichen. Mit dieser Änderung, wird ein Sieg in Lenglern zur Pflichtsache. Ein Platztausch macht die Sache nicht einfacher: In der Mitte mussten Bork und Niels Bleidistel die Plätze tauschen, damit gehen die Seeprovinzler in veränderten Doppel-Kombinationen in die Partie.

Landesliga: TSG Ahlten – TSV Algesdorf.

 Am Sonntag um 15 Uhr beginnt für Algesdorf erneut der Kampf um den Klassenerhalt. Nach einem starken Saisonauftakt, der Algesdorf zeitweise auf den dritten Platz führte, endete die Hinrunde nach einigen Niederlagen auf Platz sieben. Sechs Punkte haben die Algesdorfer somit auf den Platz acht – den Relegationsplatz – Vorsprung. Beim Tabellenfünften wartet zum Auftakt eine durchwachsene Aufgabe. „Das Hinspiel lief wie geschmiert“, erklärte Betreuer Mario Buhr. Das gewann Algesdorf 9:3. Nun stellt sich das TSV-Team auf den Versuch der TSG Ahlten zur Revanche ein. Hoch motiviert, mit komplettem Kader, wollen die Algesdorfer dagegen halten. Die Punkte sollen unbedingt mitgenommen werden, um den Abstand zu Platz acht weiter zu vergrößern.

Von Heinz-Gerd Arning

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr