Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Abstiegsgefahr wächst

Tischtennis Abstiegsgefahr wächst

Die Lage hat sich verkompliziert: Landesligist TSV Algesdorf unterlag erwartungsgemäß dem neuen Meister Hannover 96 mit 1:9. Gleichzeitig gewann der Tabellenachte TTC Lechstedt erneut, Algesdorf hat bei zwei ausstehenden Spielen auf Rang sieben nur noch zwei Punkte Abstand zur Abstiegsrelegation.

Voriger Artikel
VfL zeigt Reaktion
Nächster Artikel
Blamage beim Schlusslicht

Das Zittern geht weiter: David Matthies und der TSV Algesdorf stecken in akuter Abstiegsgefahr.

Quelle: hga

Tischtennis. Frauen-Verbandsligist TTC Borstel hatte doppelten Besuch aus Braunschweig und musste zwei Niederlagen hinnehmen. Landesliga: TSV Algesdorf – Hannover 96 1:9.

Algesdorf trat ohne seine Nummer eins Christian Steege an und musste die Doppel umstellen. Marc Rutke/Dennis Schöttelndreier gelang der Sieg im dritten Doppel, es stand 1:2. Es sollte der einzige Punkt für den Gastgeber bleiben, sämtliche Einzel gingen verloren. Zwar hatte Dominik Schöttelndreier gegen Marco Antonio Astudillo Berrios hohe Führungen und Matchbälle, gab das Spiel dennoch in fünf Sätzen ab.

„Wir mussten anerkennen, dass Hannover 96 momentan einfach zu stark ist“, erklärte Betreuer Mario Buhr. Der Erfolg von Lechstedt hat den Druck auf Algesdorf erhöht. Zwang zum Erfolg wird die beiden letzten Saisonspiele bestimmen. Verbandsliga: TTC Borstel – RSV Braunschweig 6:8.

Die Nummer eins des ungeschlagenen Tabellenführers, Winnie Xu, war unüberwindbar. Yvonne Tielke unterlag gegen Xu in fünf, Melanie Rieke in vier Sätzen. Britta Fischer gewann in vier Sätzen gegen Insa Pultke. „Ansonsten war im unteren Paarkreuz leider nichts zu holen“, erklärte Carmen Uecker. TTC Borstel – RSV Braunschweig II 6:8.

Gegen den Tabellendritten spielte Fischer nur Doppel, unterlag mit Christine Damke gegen Maike Lüßen/Marielle Warnecke. Rieke/Tielke gewannen ihr Doppel gegen Angela Walter/Pultke, es stand 1:1. Das Spiel verlief ausgeglichen bis Rieke gegen Walter in vier Sätzen zum 3:4 unterlag. Tielke gelang gegen Lüßen der Ausgleich zum 4:4, dann verlor Damke zwei Einzel, Uecker gab auch ein Einzel ab, das Spiel war entschieden. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr