Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Abstiegszone rückt näher

Handball /Landesliga +++mit Video Abstiegszone rückt näher

Der Frauen-Landesligist HSG Schaumburg Nord hat in eigener Halle gegen den Tabellenvorletzten HSG Laatzen-Rethen 24:26 (12:19) verloren und und nähert sich der Abstiegszone.

Voriger Artikel
Rogowski macht den Unterschied
Nächster Artikel
Außer Rand und Band

Insa Pinkenburg (links) setzt sich durch, die HSG verliert dennoch. hga

Handball. Die HSG war von ihrer tatsächlichen Leistungsfähigkeit weit entfernt. „Nach dem Spiel stehen wir da zu Recht“, erklärte HSG-Coach Olaf Keck. Der Gegner tat vor allem in Hälfte zwei alles, um doch noch zu verlieren. Nur nahm die HSG die vielen Einladungen zu spät an, um dem Spiel eine Wende geben zu können.

Dabei sah es nach zehn Minuten so aus, als ob die HSG das Spiel in den Griff bekäme. Insa Pinkenburg traf zum 6:5, die Gastgeber hatten einen 2:5-Rückstand gedreht. Doch es kam anders: Eine Flut von Fehlpässen und anderen Fehlern nutzte Laatzen zu einfachen Toren, die HSG lag zur Pause 12:19 hinten. In der zweiten Hälfte brachte die Abwehr endlich die nötige Aggressivität ein und ermöglichte Torfrau Kathrin Langenstein viele Paraden. Laatzen traf bis zum 15:20 (45.) nur einmal, die HSG leider nur dreimal. Erst in der Schlussphase bäumte sich die HSG wirklich auf, vergab aber zu viele Chancen. Pinkenburg verpasste beim 24:25 (59.) den Ausgleich, im Gegenzug fiel die Entscheidung. HSG:

HSG: Pinkenburg 7/2, Rohrssen 5, Pfaffe 4, Röbbecke 3, Schmidt 2, Göing 2, Porwit 1. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr