Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Algesdorfer Dominanz

Tischtennis Algesdorfer Dominanz

124 Teilnehmer haben in elf Stunden die Kreismeister 2015 ermittelt. Mit Patrick Schöttelndreier (TSV Algesdorf) hat sich ein Schaumburger Top-Spieler den Meistertitel im Finale gegen seinen Vereinskameraden Fabian Möller geholt.

Voriger Artikel
Bonnet läuft etliche Konter
Nächster Artikel
Sensationssieg von Müller

Patrick Schöttelndreier vom TSV Algesdorf gewinnt das Kreismeisterschafts-Endspiel gegen Vereinskamerad Fabian Möller in vier Sätzen.

Quelle: hga

Tischtennis. Möller leistete dem neuen Meister erheblichen Widerstand, unterlag in vier Sätzen 6:11, 11:9, 8:11 und 10:12. „Patrick musste sich schon strecken, um den Sieg nach Hause zu bringen“, sagte Rainer Krebs, Vorsitzender vom Tischtennis-Kreisverband Schaumburg. Platz drei teilten sich Ingo Hasemann (TSV Algesdorf) und Paul Albrecht (TSV Todenmann-Rinteln). Möller traf im Halbfinale auf Albrecht und zog durch ein 11:7, 11:7 und 11:6 ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale bekam es Schöttelndreier mit Hasemann zu tun, setzte sich mit 11:9, 11:9 und 11:4 durch. Der zweite Satz war ein bisschen anstrengender, Hasemann führte schon 9:4, ehe Schöttelndreier mit sieben Punkten in Folge den Satz drehte.

Bei der männlichen Jugend siegte Torben Gudweth (TV Bergkrug) vor Rufus Wilkening (TV Bergkrug). Im Finale der weiblichen Jugend kam es zum Zwillingsduell: Maja Hildenhagen bezwang ihre Schwester Marie mit 11:3, 11:6 und 13:11.

Die weiteren neuen Kreismeister: Schülerinnen B: Nicole Orlowski (TV Bergkrug); Schülerinnen C: Sina Heisterhagen (SC Deckbergen-Schaumburg); Schüler B: Jasper Wilkening (TV Bergkrug); Schüler C: Bjarne Fecht (SG Rodenberg).

Herren bis QTTR 1300: Oliver Franke (TSV Steinbergen); bis QTTR 1500: Roland Schäfer (SG Rodenberg); bis QTTR 1700: Bernd Bosselmann (TSV Algesdorf).

Doppelwertung: Martin Lange/Jan-Philipp Köhler (TV Bergkrug/SG Rodenberg). Die Vereinswertung der Jugend gewann der TV Bergkrug vor der SG Rodenberg und dem VfL Bad Nenndorf.

Die Teilnahme von Algesdorfer Spitzenspielern – Dominik Schöttelndreier schied im Viertelfinale gegen Hasemann aus – freute den TTKV Schaumburg als Veranstalter. „Absolut toll, das finde ich super, schließlich haben sie morgen ihr erstes Punktspiel“, erklärte Krebs. Es passte diesmal alles: Die Teilnehmerzahl stieg um zehn, der Ausrichter TV Bergkrug hatte alles bestens organisiert, sportlich gab es gute Spiele. Der Start der Algesdorfer sowie vom aktuellen Ranglistenführenden Maximilian Ehlert (TSV Todenmann-Rinteln) erhöhten den sportlichen Wert deutlich.

Als absolut erfreulich fand Krebs die hohe Spielerzahl im Jugendbereich. So gingen allein bei den Jüngsten in der Klasse Schülerinnen/Schüler C 24 kleine Zelluloid-Künstler an die Tische. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr