Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Alles wird gut

Tischtennis Alles wird gut

Sie haben einen Punkt verloren: Landesligist TSV Algesdorf kam im Heimspiel gegen das bis dahin noch punktlose Tabellenschlusslicht SV Altenhagen über ein 8:8-Remis nicht hinaus.

Voriger Artikel
MTV erkämpft dritten Platz
Nächster Artikel
VfL Stadthagen wird überrollt

Nervenstark: Christian Steege (links) und Fabian Möller sicherten mit einem Erfolg im letzten Doppel zumindest einen Punkt für den TSV.

Quelle: hga

Tischtennis. Ein Sieg war eigentlich Pflicht, um sich vom Abstiegs-Relegationsplatz abzusetzen. „Bedingt durch zwei Ausfälle kam es jedoch anders“, erklärte Betreuer Mario Buhr. Für die fehlenden David Matthies und Marc Rutke rückten Bernd Bosselmann sowie Torsten Hartmann in die Mannschaft.

Christian Steege/Fabian Möller und Ingo Hasemann/Torsten Hartmann gewannen zwei von drei Auftaktdoppeln, Steege und Dominik Schöttelndreier gewann ihre ersten Einzel. Algesdorf führte 4:2, im Anschluss gewann Altenhagen drei Einzel in Folge, der TSV lag 4:5 hinten. Algesdorf kam durch Siege von Steege, Möller und Schöttelndreier ins Spiel zurück, doch der Tabellenletzte konterte erneut und der Gastgeber lag 7:8 hinten.

Das Abschlussdoppel war die letzte Chance, um wenigstens einen Punkt zu retten. Steege/Möller schafften das Remis durch einen Viersatz-Sieg über Friedrich Blume/Andreas Tschöpe. „Jetzt heißt es weiter kämpfen, aber wir sind sicher, dass alles gut wird“, sagte Buhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr