Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Auf Meisterkurs

Auf Meisterkurs

Die Herren des Bückeburger TV haben in der Verbandsliga die Meisterschaft weiter fest im Blick. Beim DSV 1878 Hannover gab es einen ungefährdeten 6:0-Erfolg.

Voriger Artikel
Verstärkung gesucht
Nächster Artikel
Pleite für MTV-Reserve

Michael Kriehn gewinnt sein Einzel.

Quelle: ph

Tennis. Verbandsliga Herren: DSV 1878 Hannover – Bückeburger TV 0:6. Schon nach wenigen Punkten wurde klar, dass in dieser Begegnung ein möglicher Absteiger einen sicheren Aufsteiger empfängt, denn die Überlegenheit war mehr als deutlich. Noch stehen zwar für den Spitzenreiter zwei Spiele aus, doch der Aufstieg in die Landesliga kann eigentlich nicht mehr in Gefahr geraten.

Die Ergebnisse: Leon-Carlos Liesecke – Steffen Hering 2:6/1:6, Alexander Wirbals – Nils Chluba 3:6/6:7, Gil-Louis Liesecke – Markus Brandt 0:6/0:6, Yehor Dmytrenko – Michael Kriehn 4:6/4:6. L. Lieseke/Wirbals – Hering/Brandt 3:6/1:6, G. Lieseke/Dmytrenko – Chluba/Kriehn 1:6/3:6.

Damen Verbandsliga: TuS Wettbergen – GW Stadthagen 6:0. Ein haushoch überlegener Aufstiegskandidat spielte gegen eine Mannschaft, die auf dem vorletzten Tabellenplatz steht. Wenn jedoch alles mit rechten Dingen zugeht, wird RW Ronnenberg absteigen, womit die Stadthägerinnen mit einem blauen Auge davonkämen.

 Die Ergebnisse. Lea Störmer – Juliana Terejkovskaia 6:1/6:0, Anastasiya Bruzgina – Merle Scholz 6:1/6:3, Sarah Schmidt – Julia Schwarze 6:1/6:0, Nadine Ziegengeist – Viktoria Schwarze 6:0/6:4. Störmer/Schmidt – Terejkovskaia/Scholz 6:4/6:2, Bruzgina/Ziegengeist – Schwarze/Schwarze 6:1/6:2.

Verbandsklasse Damen: Bückeburger TV – TC Oesede 5:1. Das Spiel verlief einseitig und damit uninteressant. Der Tabellenzweite aus Bückeburg überließ dem fast sicheren Absteiger lediglich einen Ehrenpunkt. Allerdings wird auch der klare Bückeburger Sieg nicht mehr ausreichen, um dem Spitzenreiter aus Nordhorn noch den Aufstieg zu entreißen.

Die Ergebnisse: Britta Bolte – Carina Mennemann 6:4/7:6, Christina Bagats – Katharina Holtkötter 2:6/7:6/5:10, Katharina Koch – Marita Mennemann 6:1/6:3, Kathrin Pohl – Paulina Hartmann 6:0/6:0. Bolte/Pohl – C. Mennemann/Hartmann 6:0/6:0. Bagats/Koch – Holtkötter/M. Mennemann 6:0/6:0.

Verbandsklasse Herren: SG Rodenberg – SV Husum 4:2. Aufgrund der Doppelstärke feierten die Rodenberger einen knappen 4:2-Sieg. Arndt Krage und Thorben Menzel punkteten im Einzel. Olaf Menzel und Christian Weigt verloren jeweils im Match-Tiebreak. Alles roch nun nach einem Unentschieden. Aber in den Doppeln zeigte die SG ihre Stärke und holte zwei Punkte zum Sieg.

Die Ergebnisse: Arndt Krage – Sascha Nikolaizik 6:3/7:5, Thorben Menzel – Holger Dettmer 6:1/6:3, Olaf Menzel – Torsten Kunkel 3:6/7:6/6:10, Christian Weigt – Kai Kunkel 7:6/2:6/5:10. Krage/O. Menzel – Nikolaizik/Grohs 6:4/7:5, T. Menzel/Weigt – Dettmer/T. Kunkel 6:3/6:2.nem

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr