Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Auf Stärken besinnen

Handball / Pokalspiel Auf Stärken besinnen

Die erste Hauptrunde des Pokalwettbewerbs vom Handballverband Niedersachsen beschert dem Oberligisten HSG Schaumburg Nord eine Auswärtspartie.

Voriger Artikel
Hagenburg und Lüdersfeld in der Verfolgerrolle
Nächster Artikel
Sonntag fällt aus

Handball. Es geht zum Tabellenzweiten der Verbandsliga, dem MTV Moringen. Der Landesligist MTV Obernkirchen erwartet mit dem TV 01 Bohmte den Tabellenfünften der Landesliga Weser-Ems. MTV Moringen – HSG Schaumburg Nord (So., 17 Uhr).

 Der MTV Moringen, Tabellenzweiter der Verbandsliga, schiebt die klare Favoritenrolle in Richtung der von Jörg Hasselbring trainierten HSG. Immerhin will Moringen dem Oberligisten alles abverlangen.

 Moringen musste am vergangenen Wochenende einen recht heftigen Rückschlag einstecken. Beim Tabellenführer VfL Wittingen holte sich die Mannschaft eine 16:30-Klatsche ab. Das Ergebnis sollte bei der HSG aber keine vorzeitige Leichtigkeit auslösen. In bislang vier Heimspielen verließ Moringen das Parkett als Sieger. Ob die HSG dann tatsächlich eine Favoritenrolle einnimmt, scheint eher offen zu sein. Maik Bodenburg wird verletzungsbedingt fehlen, seine Mannschaftskameraden werden genug damit zu tun haben, die in den Derbyniederlagen gegen den MTV Großenheidorn und SG Hohnhorst-Haste gezeigten Fehler nicht zu wiederholen. Wenn sich die HSG auf ihre Stärken besinnt, kann sie so etwas wie eine Favoritenrolle einnehmen. MTV Obernkirchen – TV 01 Bohmte (Sonntag, 17 Uhr).

 „Der TV ist eine kampfstarke und körperlich robuste Mannschaft, die eine zupackende 6:0-Abwehr spielt. Zudem hat die TV-Crew ein gutes Gegenstoßverhalten. Ein echt unbequemer Gegner, aber nicht unschlagbar“, berichtet MTV-Cotrainer Giovanni Di Noto und ist zuversichtlich für den Einzug in die nächste Runde.

 Die Bergstädter haben sich ausgezeichnet vorbereitet und gut trainiert. „Wir werden das ein oder andere ausprobieren und testen für den Punktspielbetrieb. Alle sollen Spielanteile bekommen“, meint Di Noto. Der MTV kann in Bestbesetzung antreten. Mit dem Heimvorteil, Disziplin und den gewohnten kämpferischen Qualitäten sollten die Bergstädter leichte Vorteile haben, um weiter im Wettbewerb zu bleiben. hga/mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr