Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Aufstieg nur noch ein Schritt entfernt

Handball Aufstieg nur noch ein Schritt entfernt

In der Regionsoberliga will der MTV Großenheidorn II bei der SG Börde Handball III den Aufstieg klar machen. Am anderen Ende steht die HSG Schaumburg Nord III im Abstiegskampf mit dem Rücken an der Wand.

Voriger Artikel
Spannung bis zum letzten Versuch
Nächster Artikel
Krug knackt zwei Kreisrekorde
Quelle: Symbolfoto

Handball. SG Börde Handball III – MTV Großenheidorn II (Sa., 19.30 Uhr): Der Fanbus war binnen Stunden ausverkauft, Zuschauer und Mannschaft haben nur ein Ziel: Zwei Punkte holen und dann den Aufstieg feiern. Börde geht als krasser Außenseiter in die Partie, die Seeprovinzler sind hoch motiviert und brennen darauf, den letzten Schritt in die Landesliga zu machen. „Wir wollen die Busfahrt zurück zu einer Legende machen“, kündigt Robock an. Coach und Mannschaft werden alles tun, um die Saison zu krönen.

„Wir müssen die Punkte holen“

SG Ost Himstedt-Bettrum – HSG Schaumburg Nord III (Sa., 19 Uhr): Der Druck auf der Mannschaft von Dirk Göbel hat ziemliche Ausmaße angenommen. Drei Spiele sind es noch, und der Tabellenletzte darf keines davon verlieren, muss dazu auf die Mithilfe der Konkurrenz hoffen. Es helfe kein hin- und herrechnen, so Coach Dirk Göbel. „Wir müssen die Punkte holen“, sagt der Trainer. Anders geht es auch nicht, eine Niederlage würde wohl das vorzeitige Aus bedeuten.

VfL 1877 Stadthagen – HSG Fuhlen-HO II (So., 17 Uhr): Der VfL hat mit den Gästen noch eine Rechnung offen, das Hinspiel wurde nach einer schlechten Leistung verloren. „Wir wollen den fünften Tabellenplatz behaupten und die Punkte holen“, sagt VfL-Teamsprecher Lukas Tadge. Als Saisonziel gaben die Kreisstädter 25 Punkte aus, stehen derzeit bei 22 Zählern. „Wir haben noch drei Spiele zu absolvieren, darunter zwei Derbys. Es wird bis zum Saisonende nicht langweilig“, erklärt Tadge.

HF Aerzen – HSG Exten-Rinteln (So., 17 Uhr):  „Wir wollen mit einem Erfolgserlebnis den dritten Platz verteidigen. Verfolger MTV Rohrsen ist nur noch zwei Punkte hinter uns“, erklärt Trainer Saulius Tonkunas, der auf Rosvaldas Ramunis verzichten muss und vom Team „eine vernünftige Leistung“ fordert.“ seb, uk, hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr