Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Aus der Halle gefegt

Tennis Aus der Halle gefegt

In der Verbandsliga haben die Herren des Bückeburger TV den RW Barsinghausen mit einem klaren 6:0-Erfolg aus der Halle gefegt.

Voriger Artikel
Überragender Muhammed Yel
Nächster Artikel
Schwimmen + Handball + Leichtathletik

Markus Brandt wechselte von RW Rinteln zum Bückeburger VT WRB und holte gleich im ersten Spiel zwei Punkte für den neuen Verein.

Quelle: ph

Von Harald Nemanoff

Tennis. Verbandsliga-Herren: Bückeburger TV – RW Barsinghausen 6:0. Der Bückeburger TV entledigte sich der Aufgabe mit der zu erwartenden Überlegenheit und unterstrich mehr als deutlich seinen Anspruch als erster Aufstiegsanwärter. Neuzugang Markus Brandt (bisher RW Rinteln) fügte sich nahtlos in das Mannschaftsgefüge ein und war der gewohnt sichere Punktelieferant.

Die Ergebnisse: Steffen Hering – Valdet Kastrati 6:0/6:3, Nils Chluba – Marwan Blazek 6:7/6:4/10:8, Markus Brandt – Jonas Kanwischer 6:4/6:1, Michael Kriehn – Nils Baumgarten 6:4/6:2. Hering/Chluba – Blazek/Kanwischer 6:3/6:3, Brandt/Kriehn – Kastrati/ Baumgarten 6:1/6:2.

Verbandsliga-Damen: RW Barsinghausen – GW Stadthagen 6:0. Auch diese Begegnung verlief ohne Überraschungen, denn Barsinghausen war der klare Favorit. Schon jetzt wird deutlich, dass der Klassenerhalt eine fast unlösbare Aufgabe ist, zumal Spitzenspielerin Anastasia Dubrovina aus beruflichen Gründen vermutlich nicht zur Verfügung stehen wird.

Die Ergebnisse: Mina Lee – Merle Scholz 6:1/6:1, Maike Müller – Julia Schwarze 6:0/6:1, Maren Müller – Cheyenne Gretkiewicz 6:2/6:1, Anne Pössel – Laura Fitzner 6:3/6:1. Müller/Müller – Scholz/ Schwarze 6:2/6:3, Lee/Pössel – Gretkiewicz/Fitzner 6:2/6:2.

Verbandsklasse-Damen: Bückeburger TV – TC Bad Bentheim 6:0. Die Bückeburgerinnen nutzten die Gunst der Stunde, denn die Gäste traten ohne ihre etatmäßige Nummer eins Kathleen Karkossa an. Das Heimteam gewann beide Tie-Break-Matches. Somit sprang ein deutlicher 6:0-Sieg heraus, der die Bückeburgerinnen nicht nur an die Tabellenspitze führte, sondern auch zu einem Mitbewerber um den Aufstieg macht.

Die Ergebnisse: Britta Bolte – Frederike Pisula 6:7/6:4/10:7, Christina Bagats – Lina Bertling 6:2/6:2, Katharina Koch – Franziska Vennekate 7:5/6:2, Kathrin Pohl – Biede Troost 2:6/6:3/11:9. Bolte/Pohl – Pisula/Troost 6:1/6:1, Bagats/Koch – Bertling/Vennekate 6:2/6:4.

Bezirksliga-Herren: TV Springe – RW Rinteln 6:0. Das war sicherlich nicht der Saisonauftakt, den sich die neu formierten Rintelner Herren gewünscht hatten. Allerdings ist nun auch klar, dass es nur um den Klassenerhalt gehen kann.

Bezirksklasse-Herren: TC Springe II – Bückeburger TV III 4:2. Mit etwas Glück wäre für die Bückeburger sogar ein Unentschieden möglich gewesen, doch der Einzelsieg von Sebastian Pook war zu wenig. Im Doppel gelang dann nur noch eine Resultatsverbesserung durch Schatz/Meier.

Bezirksklasse-Damen: TV Badenstedt – SG Rodenberg 4:2. Wenn man bedenkt, dass die Rodenberger Damen erstmalig in der Halle Punktspiele bestritten, so ist der Auftakt durchaus erfreulich. Rebecca Pfannkuche gewann ihr Einzel und Pfannkuche/Pfannkuche auch noch ein Doppel.

Regionsliga-Herren: GW Stadthagen – GW Stadthagen II 6:0. Sam Bellersen, Bengt Oestreich, Sascha Hermel und Malte Scholz waren ihren Klubkameraden aus der zweiten Mannschaft klar überlegen. Ob das so weitergehen wird, bleibt jedoch abzuwarten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr