Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Balkankünstler“ heben Union auf ein anderes Niveau

Fußball / Kreisliga „Balkankünstler“ heben Union auf ein anderes Niveau

Es ist Ruhe eingekehrt beim FC Hevesen. Trainer Lars Deppe startete in die Mission Klassenerhalt mit einem Sieg und einer Niederlage, dazu gesellte sich noch das Pokal-Aus in Bückeburg.

Voriger Artikel
VfR betreibt Ursachenforschung – findet aber keine Antworten
Nächster Artikel
„Kommando zurück“ für Timo Möller

Oliver Rick gibt die Richtung vor beim SV Union Stadthagen. Dank seiner Kontakte heuerten die beiden „Balkankünstler“ beim Tabellenneunten an.

Quelle: ph

Von Sebastian Blaumann. Für den Tabellenvorletzten stehen bis zur Winterpause die Wochen der Wahrheit an. Es geht hauptsächlich gegen die unmittelbare Konkurrenz. Im Top-Spiel der Woche trifft der FCH auf den wiedererstarkten SV Union Stadthagen.

 Lars Deppe gibt Vollgas und die Mannschaft zieht mit. Dreimal die Woche wird trainiert. „Wir müssen mehr tun, als andere. Die Truppe ackert vorbildlich und intensiv. Es ist Leben drin“, freut sich der Neutrainer über das Engagement seiner Mannen. Seit drei Spielen steht Deppe in der Verantwortung und der Coach blickt zurück: „Gegen den MTV Rehren A.R. haben wir vieles richtig gemacht, den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. Beim Pokal-Aus in Bückeburg wurden 80 Minuten verschlafen und in Algesdorf haben wir eins unserer besten Spiele gemacht, aber die Gegentore selbst vorgelegt und vorne die besten Möglichkeiten liegen gelassen.“ Union sei durch die Verstärkungen zu einem richtig guten Team geworden, weiß Deppe und fordert: „Kompakt stehen, wenig Fehler machen und Union mit Kampf und Leidenschaft den Schneid abkaufen.“ Jens Nagel ist im Kurzurlaub.

 Die „Balkankünstler“ haben den SV Union Stadthagen auf ein anderes Niveau gehoben. Toni Zagorcic und Aleksadar Grujic heißen die Hoffnungsträger. „Beide Spieler haben Oberliga-Format. Toni ist in der Defensive eine Bank und Aleksadar kann ein Spiel lenken. Allerdings ist er rotgesperrt. Der Platzverweis war ein Witz und passierte nur auf Zuruf der Rehrener Fans“, erklärt Union-Coach Oliver Rick. Der Ausfall sei zwar ärgerlich, trotzdem habe sein Team noch genügend Klasse, um in Hevesen zu gewinnen. „Wir wollen an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und uns mit einem Dreier in der ersten Tabellenhälfte festsetzen“, formuliert Rick die Ziele. Hakan Cuha steht am Sonntag wieder zur Verfügung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr