Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Beim Meister chancenlos

Handball Beim Meister chancenlos

Die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf ist beim Triumphzug des TSV Burgdorf III nur schmückendes Beiwerk gewesen. Das Team von Trainer Carem Griese verlor das letzte Saisonspiel in der Verbandsliga beim neuen Meister mit 16:31 (9:18).

Voriger Artikel
MTV Obernkirchen steigt ab
Nächster Artikel
Schlechte Vorstellung

Handball. Die HSG trat erneut ersatzgeschwächt beim Spitzenreiter an. „Mir standen nur neun Feldspieler zur Verfügung, uns fehlte dann schnell die Power, um den Burgdorfern länger Paroli bieten zu können“, erklärte der scheidende Trainer. Nur in den ersten Minuten hielten die Gäste das Spiel offen. Über 5:5 geriet die HSG zur Pause hoffnungslos mit 9:18 in Rückstand. „Unser Angriff war zu harmlos, so haben wir etliche Tempogegenstöße kassiert“, monierte Griese. Am Ende stand eine 16:31-Pleite für den Absteiger auf der Anzeigentafel. Die Burgdorfer feierten die Meisterschaft.

HSG: Johannes Bauer 8, Christoph Bauer 1, Fabian Weidemann 2, Kalt 3, Wedemeyer 1, Meyer 1. seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr