Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Beste Chancen für BTV

Tennis Beste Chancen für BTV

Durch einen 5:1-Erfolg gegen den Polizei SV Hannover haben die Herren 70 des Bückeburger TV beste Chancen, in die Nordliga aufzusteigen.

Voriger Artikel
Alles Gewöhnungssache
Nächster Artikel
Feuer unterm Dach

Tennis. Oberliga – Herren 65: SV Buschhausen – Bückeburger TV 3:3. Der gastgebende Tabellenzweite und der Spitzenreiter aus Bückeburg trennten sich verdientermaßen 3:3 unentschieden. Drei Matches wurden erst im Match-Tie-Break entschieden. Mit bisher lediglich einem Minuspunkt hat Bückeburg die besten Aussichten, die Relegationsspiele zum Aufstieg in die Nordliga zu erreichen. Die Ergebnisse: Peter Greif – Michael Reiner 5:7:2:6, Reinhardt Heinrich – Friedhelm Pape 6:2/3:6/10:8, Detlef Trumann – Reiner Brombach 6:3/7:5, Reinhard Risick – Peter Biskup 3:6/2:6. Greif/Nehls – Reiner/Pape 7:6/3:6/11:9, Heinrich Trumann – Biskuß/Nehrmann 3:6/6:1/7:10.

Oberliga–Herren 70:

Bückeburger TV – Polizei SV Hannover 5:1. Nun hat die makellose Bilanz des überlegenen Spitzenreiters Bückeburg den ersten kleinen Schönheitsfehler erhalten, denn erstmalig wurde ein Match verloren. Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass Bückeburg die besten Aussichten hat, in die Nordliga aufzusteigen. Die Ergebnisse: Leopold Borne – Peter Ledig 7:6/6:2, Wolfgang Hoffmeister – Heinz Pohl 6:4/6:4, Dieter Zajonc – Manfred Rausch 0:6/4:6, Wolfgang Mai – Jürgen Schwarz 6:1/6:2. Borne/Röbke – Ledig/Pohl 6:3/3:6/10:7, Hoffmeister/Zajonc – Rausch/Schwarz 7:5/6:2.

GW Stadthagen – TC Schwülper 5:1. Durch diesen zumindest in dieser Höhe nicht erwarteten Erfolg steht endgültig fest, dass der neue Tabellenzweite Stadthagen im kommenden Jahr der eingleisigen Oberliga angehören wird. Die Ergebnisse: Klaus Schubmann – Heiko Becker 6:1/6:2, Thomas Grund – Dieter Stange 6:2/6:1, Henning Burkard – Burkhard Wollin 6:1/6:3, Harald Nemanoff – Klaus Brandes 0:6/6:2/8:10, Schubmann/Burkard – Stange/Wollin 6:0/6:3, Grund/Nemanoff – Becker/Brandes 6:4/6:2.

GW Stadthagen II – TK Goslar 6:0. Die Gastgeber lieferten ihr bestes Saisonspiel ab und schickten die favorisierten Gäste ohne einen einzigen Zähler auf die Heimreise. Dadurch wahrten sie auch die Chance, mit einem Unentschieden im letzten Spiel gegen Schwülper sich ebenfalls noch für die eingleisige Oberliga zu qualifizieren. Die Ergebnisse: Henning Schöpke – Peter Tosz 6:1/6:1, Siegfried Schmitz – Dieter Prussog 6:3/6:4, Axel Homann – Lothar Habermann – 6:2/6:0, Heinz-Jürgen Röder – Uwe Siegmeier 7:5/7:5. Schmitz/Homann – Tost/Siegmeier 6:2/6:1, Röder/Noetzel – Prussog/Habermann 6:1/6:2.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr