Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Beste Kämpferin

Judo Beste Kämpferin

Das war ein Traumauftakt für den MTV Obernkirchen in die Kreisliga-Saison 2015. 14 Podestplätze, darunter sechs Goldmedaillen: So hat die eindrucksvolle Bilanz der MTV-Judoka ausgesehen. Die Obernkirchener Asse punkteten zuverlässig, zudem wurde Nele Quest als beste Kämpferin 2014 ausgezeichnet.

Voriger Artikel
SPORT-SCHNIPSEL
Nächster Artikel
Sportschnipseö vom 5. Februar

Nele Quest bleibt im Jahr 2014 ohne Niederlage und wird als beste Kämpferin ausgezeichnet.

Quelle: pr.

Judo. Bevor es zum Jahresauftakt auf die drei Kampfmatten ging, wurden jedoch zunächst einmal die Ehrungen für die Saison 2014 vorgenommen. Gleich drei der vier Altersklassen konnte sich die Kampfgemeinschaft (KG) Herford/Obernkirchen sichern. Bei der U-9, der U-12 und auch der U-15 hatten die Sportler der KG in der Jahreswertung die Nase vorn, nur bei der U-18 musste man den der KG Bünde den Vortritt lassen und landete auf Rang zwei. Bei der Ehrung der Altersklassensieger ging die Auszeichnung bei der weiblichen U-12 ebenfalls nach Obernkirchen. Nele Quest war das gesamte Jahr 2014 ohne Niederlage geblieben und holte sich zurecht die Auszeichnung als „Kämpferin des Jahres“.

 Im Anschluss gingen zunächst die Jüngsten auf die Matten. Bei der U-9 schickte sich Maximilian Schmal an, in die Fußstapfen seiner Schwester Michelle zu treten. Mit zwei vorzeitigen Erfolgen siegte er in dieser Klasse. Bei der weiblichen U-12 gab es zwei Podestplätze. Kimberly Kapschefsky holte Rang zwei in der Klasse bis 28 Kilogramm, Eileen Meyer wurde Dritte bis 26 Kilogramm. Die beste Platzierung bei den Jungen gelang Julius Rüter bis 50 Kilogramm mit Rang zwei, auf Platz drei landete Niklas Seipel bis 38 Kilogramm, der im Kampf um Bronze den Vereinskameraden Leon Quest auf Platz vier verwies. Ebenfalls Vierter wurde Silvan Buzalkovski, der das Pech hatte, aufgrund eines Listenfehlers bis 44 anstatt bis 40 Kilogramm antreten zu müssen. Leider fiel dieser Fehler erst bei der Siegerehrung auf, sonst wäre mehr drin gewesen.

 Herausragend war das Abschneiden der Obernkirchener in der Altersklasse U-15. Zunächst siegte die grade in diese Altersklasse gewechselte Jenna Schild bis 33 Kilogramm. Ihr folgte Lucy Beyer bis 52 Kilogramm. Spannend ging es in der Klasse bis 44 Kilogramm zu, wo sich die starken Mädchen aus Obernkirchen und Herford geradezu ballten. Die Herforderin Nikita Krieger siegte gegen Nele Quest im Halbfinale und verwies im Finale auch Trainingspartnerin Michelle Schmal auf den Platz hinter sich. Nele Quest holte sich aber noch die Bronzemedaille.

 Sehr stark präsentierten sich auch die Jungen. Luca Harmening siegte bis 37 Kilogramm im Finale gegen den Herforder Ron Krieger. Bis 40 Kilogramm standen sich im Finale die beiden Drillingsbrüder Ayke und Fabio Harmening gegenüber, die vorher jeweils drei Siege eingefahren hatten. Hier setzte sich Ayke nach hartem Kampf durch. Platz fünf in dieser Klasse ging an Tobias Wiese.

 Der aus der Altersklasse U-12 entwachsene Egor Schmal holte sich Bronze in der Klasse bis 43 Kilogramm. Ebenfalls ein starkes Turnier zeigte Fynn Werner bis 55 Kilogramm. Er siegte dreimal vorzeitig und schlug im Halbfinale Trainingskamerad Luis Konze, der sich danach Bronze holte. Im Finale setzte sich Werner gegen Luc Niehausmeier durch. seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr