Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bestweite

Leichtathletik Bestweite

Die Hammerwerfer des VfR Evesen haben sich bei einigen Werfer-Meetings in Topform präsentiert und gute Weiten und Platzierungen erzielt.

Voriger Artikel
Jugendkreisrangliste entwickelt sich zur Erfolgsstory
Nächster Artikel
Erfolg ohne Worte

Sören Klose vom VfR Evesen stellt bei den Werfer-Meetings mit dem Hammer seine gute Form unter Beweis.pr.

Leichtathletik. In der Schülerklasse U16 ging Sören Klose beim internationalen Werferauftakt in Halle/Saale an den Start. Der jüngste VfR-Teilnehmer warf den vier Kilogramm schweren Hammer auf 45,22 Meter. Mit dieser Weite belegte er den 8. Platz und verbesserte seinen eigenen Kreisrekord. Bereits eine Woche später waren die Athleten des VfR beim internationalen Hammerwurf-Meeting in Fränkisch-Crumbach (Odenwald) am Start. Der noch 12-jährige Sören Klose startete wieder mit dem Vier-Kilogramm-Hammer in der Klasse U16. Wieder warf er den Hammer auf neue persönliche Bestweite – und neuen Kreisrekord – von 46,07 Metern und belegte mit dieser Weite den 8. Platz. Julia Besch startete mit dem Drei-Kilogramm-Hammer in der Jugend U18. Mit 50,74 Metern blieb sie nur 40 Zentimeter unter ihrer Bestweite und beendete den Wettkampf auf dem 11. Platz.

Beim Klaus-Beyer-Werfertag in Holtland (Leer) waren Sören Klose und die Brüder Fabian und Marcel Weidlich in den Disziplinen Hammer, Kugel und Diskus am Start. Mit drei ersten Plätzen und einem neuen Kreisrekord mit dem Drei-Kilogramm-Hammer der Altersklasse U14-Schüler trat Sören Klose die Heimreise an. Er warf den Hammer auf starke 53,65 Meter, die Kugel stieß er 10,31 Meter weit und den Diskus schleuderte er auf 26,95 Meter.

In der Männerklasse traten die Brüder Weidlich an. Dreimal konnte sich Marcel Weidlich gegen seinen jüngeren Bruder Fabian durchsetzen und feierte drei Siege. Marcel warf den Hammer auf Saisonbestweite von 53,31 Metern. Die Kugel landete bei 10,75 Metern und der Diskus segelte auf 27,34 Meter. Auch Fabian warf den Hammer auf persönliche Bestweite von 44,46 Metern und qualifizierte sich hiermit für die Nord-Deutschen Meisterschaften in Göttingen. Die Kugel stieß Fabian 8,22 Meter weit und der Diskus flog auf 25,31 Meter. Fabian erreichte in allen drei Disziplinen den 2. Platz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr