Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Biester wünschtsich Revanche

Frauen-WSL-Regionsoberliga Biester wünschtsich Revanche

Frauen-WSL-Regionsoberligist MTV Großenheidorn II will im Heimspiel gegen den TV Stadtoldendorf Revanche für die 27:28-Hinspielniederlage fordern.

Voriger Artikel
Nichts zu verlieren
Nächster Artikel
Krka träumt von der besten Mannschaft

Handball. „Wir müssen die Niederlage gut machen und zeigen, dass es nur ein Ausrutscher war“, erklärt MTV-Coach Björn Biester das klare Ziel des Tabellenvierten. Wie das gehen soll, gibt der Coach ebenfalls unmissverständlich vor: „Hart vorgehen, bis zum Ende 100 Prozent und keine Nachlässigkeiten“.

 Aus einer erfolgreichen Revanche würde ein Heimsieg mit ziemlicher Sicherheit den Sprung auf einen möglichen Aufstiegsrelegationsplatz bedeuten. Denn der Tabellenzweite HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf spielt gegen den Dritten TSG Emmerthal, der MTV könnte da der lachende Dritte sein.

 Anwurf: Sonntag, 17 Uhr. hga

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie als Gesamtsieger am Ende der Saison 2016/17 einen Reisegutschein im Wert von 750 Euro. mehr

Wir sind auf den Schaumburger Sportplätzen unterwegs und präsentieren euch jede Woche das Spiel des Wochenendes in der Video-Zusammenfassung. mehr