Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Bittere Pille für den VfL: Niklas Siepe schwer verletzt

Landkreis / B-Jugend Bittere Pille für den VfL: Niklas Siepe schwer verletzt

In der B-Junioren-Landesliga gewann der VfL Bückeburg das Derby bei der JSG Niedernwöhren/Enzen, erkaufte sich den Sieg aber teuer.

Voriger Artikel
Bückeburger kontern JFV Stade aus
Nächster Artikel
„Doppel-Torklau“ in Sebbenhausen-Balge

Der Bückeburger Simon Druffel schirmt den Ball perfekt ab.

Quelle: ph

Von Heinz-Gerd Arning. VfL-Mannschaftsführer Niklas Siepe fällt mit einer Sprunggelenk- und Wadenbeinfraktur mehrere Monate aus. Die Verletzung von Siepe entstand nach einem Eckball in einem normal geführten Zweikampf. Landesliga: JSG Niedernwöhren/Enzen – VfL Bückeburg 0:2 (0:1).

 Der VfL ging mit großer Laufbereitschaft und gutem Zweikampfverhalten in die Partie. Nach rund 20 Minuten entwickelte sich die Begegnung offener, dennoch bestimmte der VfL das Spiel und ging durch André Kuhlmann verdient in Führung. Marc-Oliver Brandt musste nach einem Foul ausscheiden, noch vor Siepes Verletzung.

 Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Spiel. Das lag zum Teil an den Verletzten des VfL Bückeburg, der durch den Verlust seines Kapitäns zunächst geschockt reagierte. Die JSG erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten, aus denen jedoch kein Kapital geschlagen wurde. Mit dem Schlusspfiff traf Leon Dresenkamp nach einem katastrophalen Stellungsfehler in der JSG-Defensive zum 2:0.

 „Alles in allem ein schwaches Spiel von beiden Seiten. Unsere komplette Mannschaft hat es nicht verstanden, das zuletzt getankte Selbstvertrauen in Zählbares umzusetzen“, erklärte JSG-Coach Matthias Brösche.

 Torfolge: 0:1 André Kuhlmann (31.), 0:2 Leon Dresenkamp (80.).

Bezirksliga: JSG Deister United – JSG Mörsen/Scharrendorf 1:1 (0:1). In der ersten Hälfte nutzte der Tabellenzweite den Rückenwind, um das Tor der Gastgeber zu berennen. Deister-Keeper Tivio Courte und eine konzentriert arbeitende Abwehrkette verhinderten einen höheren Rückstand. Das 0:1 in der 40. Minute war dennoch nicht zu verhindern. In der Pause neu eingestellt gestaltete Deister die zweite Hälfte ausgeglichener. Jonas Merkert traf zum 1:1 (50.), in der Folge erspielte sich Deister ein leichtes Chancenplus.

 „Das Remis geht am Ende in Ordnung. Erwähnenswert ist die überdurchschnittlich gute Schiedsrichterleistung“, resümierte das Trainerduo Thorsten Bittner und Helge Hertrampf.

 Torfolge: 0:1 Bastian Bösking (40.), 1:1 Jonas Merkert (50.).

TuS Sulingen – SC Rinteln 3:0 (1:0). Der SC Rinteln hat zum wiederholten Mal keinen Spielbericht abgegeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr