Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Bückeburg in akuter Abstiegsgefahr

Tennis / Landesliga Bückeburg in akuter Abstiegsgefahr

Die Herren 30 des Bückeburger TV waren in der Landesliga gegen den Spitzenreiter TSV Riemsloh ohne Chance und mussten in eine 0:6-Pleite einwilligen.

Voriger Artikel
SG Beeke-Schauenstein mit weißer Weste
Nächster Artikel
Nächste unlösbare Aufgabe für TSV Hagenburg

Thomas Blumenthal verlor im Match-Tiebreak.

Quelle: ph

Tennis (nem). Landesliga-Damen 30: TC Lilienthal – GW Stadthagen II 4:2. Da in den Einzeln nur ein Sieg durch Ilka Bellersen heraussprang, war die Niederlage nicht zu vermeiden. Nach der zweiten Pleite in Folge hat sich die Abstiegsgefahr stark erhöht.

 Die Ergebnisse: Silke Bodensiek – Svenja Edler 6:0/6:0, Tabea Müller – Michaela Müller 6:1/6:1, Sabine Pein-Sültenfuß – Ilka Bellersen 6:2/3:6/8:10, Anja Dinklage-Pals – Dajana Funck 6:0/7:5. Bodensiek/Müller – Müller/Bellersen 6:2/6:2, Pein-Sültenfuß/Dinklage-Pals – Edler/Funck 6:7/4:6.

Landesliga-Herren 30: Bückeburger TV – TSV Riemsloh 0:6. Der Spitzenreiter aus Riemsloh unterstrich, dass er zu Recht Tabellenführer ist. Allerdings hatte der gastgebende Tabellenletzte auch das Pech, zwei Einzel im Match-Tiebreak zu verlieren. Dadurch besteht weiterhin akute Abstiegsgefahr.

 Die Ergebnisse: Ralf Stahlhut – Sebastian Otte 4:6/4:6, André Munkelt – Herwig Borgstädt 1:6/4:6, Markus Schäfer – Ralf Samland 4:6/6:4/11:13, Thomas Blumenthal – Michael Hegener 7:6/4:6/8:10. Munkelt/Schäfer – Otte/Borgstädt 4:6/4:6, Stahlhut/Janser – Samland/Hegener 4:6/0:6.

Landesliga-Herren 40: TV Jahn Wolfsburg – SG Rodenberg 4:2. Rodenberg wurde in Wolfsburg vom Pech verfolgt, denn zwei Einzel gingen knapp im Match-Tiebreak verloren. Obwohl die Mannschaft nun bereits zwei Niederlagen vorweist, sollte der Klassenerhalt immer noch zu schaffen sein, denn bisher spielte Rodenberg gegen die beiden Spitzenteams.

 Die Ergebnisse: Michael Preussner – Mark Funke 7:6/6:7/10:7, Milan Pesicka – Stephan Lotz 5:7/1:6, Andreas Kühne – Björn Brandes 6:2/6:2, Adrian Kaczmarzyk – Sebastian Gretkiewicz 5:7/6:3/10:5. Pesicka/Kühne – Funke/Brandes 6:7/4:6, Preussner/Kaczmarzyk – Lotz/Gretkiewiecz 6:4/6:2.

Verbandsliga-Herren 30: Spvg. Haste – GW Stadthagen 4:2. Ein durchaus mögliches Unentschieden hätte die Lage von GW Stadthagen verbessert. Doch nach der dritten Niederlage müssten schon beide noch ausstehenden Spiele gewonnen werden, um den Klassenerhalt zu schaffen.

 Die Ergebnisse: Stephan Beer – Niels Busche 6:1/6:2, Sebastian Zurlutter – Tobias Söffker 6:1/6:1, Dirk Wobker – Armin Schütte 6:7/4:6, Nils Struckmeier – Tim Schnakenberg 6:2/6:7/10:6. Beer/Zurlutter – Söffker/Schütte 6:0/6:1, Struckmeier/Freese – Busche/Schnakenberg 2:6/4:6.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Hier geht es zu den Kandidaten und zur Abstimmung... mehr

Die besten Quoten für Hannover 96 findest du bei SmartBets.

Tippen Sie die Bundesliga-Ergebnisse an jedem Spieltag und gewinnen Sie tolle Tagestipppreise. Auf den Gesamtsieger der Saison 2017/18 wartet ein attraktiver Hauptgewinn. mehr